Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.03.2018, 16.52 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Schmuck aus Cronenberger Einbrüchen? Polizei bittet um Mithilfe

Artikelfoto

Schön, dass es noch Kinder gibt, die durch die Gegend „stromern“: So stieß die Polizei Mitte Februar jedenfalls auf eine ganze Reihe von Schmuckstücken, die womöglich aus Einbrüchen im Bereich Hahnerberg/Cronenberg stammen könnten.

Die Kinder hatten die Ketten, Uhren, Ringe, Döschen & Co., bei denen es sich im Wesentlichen um Modeschmuck beziehungsweise Kunstgewerbe handelt, im Bereich Hipkendahl/Görresweg entdeckt. Sie berichteten ihren Eltern von dem Fund, welche dann die Polizei verständigten. Die Ermittler konnten die Schmuckstücke bislang noch nicht konkreten Einbrüchen zuordnen. Auch ob eine Verbindung zur sogenannten „Trassenbande“ (die CW berichtete) besteht, die wochenlang Einbrüche an der Sambatrasse verübte, konnte ebenso noch nicht geklärt werden.

Daher hat die Polizei im Internet unter der Adresse wuppertal.polizei.nrw Fotos der Fundstücke veröffentlicht und bittet um Hinweise zu den Eigentümern der Wertgegenstände. Zeugen möchten sich beim Polizei-Präsidium unter Telefon 0202 284-14 01 melden.