Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.03.2018, 17.46 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Müller – für die Sinne“: Spende für die Umwelt-Station

Artikelfoto

Wie berichtet, führte „Müller für die Sinne“ Ende Februar ein „Prada-Shopping für Nachteulen“ (die CW berichtete) durch. Das Late-Night-Angebot für Fans der italienischen Edel-Marke war rundum ein Erfolg: Für die Kunden wartete der Dörper Experte für Optik, Uhren und Schmuck in entspannter Atmosphäre bei einem Glas Sekt mit vergünstigten „Nacht-Preisen“ auf, Martin Müller und Ehefrau Michaela Lemberg hatten Grund zur Freude, weil die „Nachteulen“ zahlreich in ihr Fachgeschäft an der Hauptstraße 29 strömten.

Rund zwei Wochen später konnte sich nun auch Kornelia Wegmann vom Förderverein der Station Natur und Umwelt über den Erfolg des „Shopping-Events“ freuen: Aus den Händen von Martin Müller und Michaela Lemberg (Foto li.) erhielt sie eine Spende in Höhe von 250 Euro für die Umwelteinrichtung. Der Hintergrund: Im Rahmen seines Prada-Aktion hatte „Müller – für die Sinne“ versprochen, jeweils einen Obolus pro verkaufter Brille an die an der Jägerhofstraße ansässige größte Umwelteinrichtung in NRW zu spenden – Versprechen gehalten, freute sich Kornelia Wegmann.

Gleichzeitig versprach sie schmunzelnd: Das Stations-Angebot „Eulen und Gewölle“ wird es im nächsten Jahr wieder geben – nicht nur für Prada-Fans, sondern für die ganze Familie… Mehr Infos zu „Müller – für die Sinne“ gibt’s online unter der Adresse www.mueller-fuerdiesinne.de.