28.05.2018, 13.28 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Christiane Püttmann: Ersten Wupper-„Störstein“ gestaltet

Artikelfoto

Die Küllenhahner Steinbildhauerin Christiane Püttmann (2.v.li.) bei der Taufe des ersten „Stör-Steines“ mit Wupperverbands-Chef Georg Wulf, Dajana Meier vom Verein „Neue Ufer“ und Bürgermeisterin Ursula Schulz (re.). -Foto: privat

Mit sogenannten „Störsteinen“, welche die Stadt Wuppertal und der Wupperverband im Rahmen ihrer Gewässerprojekte bereits seit Jahren in die Wupper einbauen, soll für mehr Lebendigkeit und Dynamik im „bergischen Amazonas“ gesorgt werden. Warum aber sollen die Störsteine in der Wupper nur Stein-Brocken sein, fragte sich Dajana Meier vom Verein „Neue Ufer“.

Warum nicht auch mit gestalteten Stein-Figuren für mehr Lebendigkeit im Wupper-Wasser sorgen und zugleich Blickfänge setzen? Der Wupperverband zeigte sich von dem Gedanken, einen gestalterischen Akzent in einen renaturierten Fluss zu setzen, begeistert und stiftete den ersten Stein in Tierform: „Das soll verdeutlichen: Die Wupper hat sich wieder vom Abwasserfluss zum Lebensraum entwickelt“, so Wupperverbands-Chef Georg Wulf.

Erstellt hat den ersten Kunst-Störstein eine Cronenbergerin: Die Küllenhahner Steinbildhauerin Christiane Püttmann gestaltete einen Lachs, der Mitte der Woche von „Neue Ufer“-Vorsitzender Dajana Meier, Wupperverbands-Chef Wulf und Bürgermeisterin Ursula Schulz getauft wurde.

„Lucky Lachs“ soll bald seinen fest installierten Platz in der Wupper an der Rosenau in Oberbarmen finden, weitere kunstvolle Stör-Steine an anderen Stellen in der Wupper sollen folgen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.