Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

25.06.2018, 16.10 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ausgeschlossen-Masche: Betrüger auf anderer Wupper-Seite aktiv?

Artikelfoto

Ist es derselbe Täter, der in den letzten Wochen dreimal im Dorf betrogen hat (die CW berichtete jeweils)? Die Beschreibung des Trickbetrügers, der am Samstag, 23. Juni 2018, auf dem „Berg“ gegenüber in Solingen aktiv war, ähnelt jedenfalls stark der des Unbekannten, der mit der „Ausgeschlossen-Masche“ zuvor im Dorf aufgetreten ist.

Bei den Fällen in der Nachbarstadt klingelte der Unbekannte am vergangenen Samstagnachmittag bei drei Anwohnern an der Vereinsstraße, dem Estherweg und der Margaretenstraße. Diese sind allesamt in der Nähe der Cronenberger Straße auf der Solinger Wupper-Seite gelegen. Auch hier gab sich der Trickbetrüger als neuer Nachbar aus – da er sich versehentlich ausgeschlossen habe, benötige er dringend Geld für den Schlüsseldienst. In zwei Fällen ging der Mann leer aus, in einem Fall ging ein hilfsbereiter Solinger dem Betrüger aber auf den Leim

Wie bei den Fällen zuvor in Cronenberg soll der Solinger Täter 40 bis 50 Jahre alt etwa 1,75 Meter groß und schmal sein und blondes kurzes Haar haben. Der Betrüger trug eine beige Hose und ein helles Oberteil. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (02 02) 284-0 zu melden.