Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

17.07.2018, 10.30 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Caritas-Hospizhelfer: Ein Dankeschön-Abend im TiC-Atelier

Artikelfoto

Heike Breitrück (3.v.r.) und Kornelia Smailes (li.) mit den „Dankeschön“-Gästen die sich ehrenamtlich für die Caritas-Hospizdienste engagieren. -Foto: Meinhard Koke

20 Jahre schon besteht der ambulante Hospizdienst der Caritas Wuppertal-Solingen für Erwachsene, elf Jahre bereits werden zudem schwerst erkrankte Kinder betreut. Ein Team von rund 80 besonders geschulten Ehrenamtlichen kümmert sich dabei um die kleinen und großen Patienten in ihren häuslichen Umgebungen. Höchste Zeit, den Hospizhelfern nicht nur „Dankeschön“ zu sagen, sondern ihr Engagement auch einmal mit einem besonderen Abend zu würdigen.

Am 29. Juni 2018 sagten Heike Breitrück und Kornelia Smailes vom ambulanten Caritas-Hospizdienst mit einem Abend im TiC-Atelier Unterkirchen „Danke“ für den ehrenamtlichen Einsatz. Nach einem Sekt-Empfang konnten sich die Hospizhelfer zunächst an einem Büfett von TiC-Caterer Christian Ochse stärken, bevor sie dann mit der Wechseljahre-Revue „Höchste Zeit“ die Seele baumeln lassen konnten.

Weil Event-Caterer Ochse das Essen zum Sonderpreis auftischte, der Service und die Schauspieler des TiC-Theaters unbezahlt beziehungsweise ohne Gage dabei waren und noch dazu die Aktion „Kindertraum“ den Abend sponserte, wurde die Dankeschön-Aktion möglich – „höchste Zeit“, dass dies jährlich für die Hospizhelfer möglich wird…! Mehr Infos zum ambulanten Hospizdienst der Caritas gibt es online hier: caritas.erzbistum-koeln.de/wuppertal-solingen-cv/pflege_hospiz/