20.07.2018, 17.29 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhocky-Europameisterschaft: Fünf Tore von RSC-Ass Max Thiel

Artikelfoto

Voll im Soll ist die deutsche Rollhockey-Nationalmannschaft bei der Europameisterschft in Spanien: Nach den beiden Auftakt-Pflichtsiegen gegen die Niederlande und Belgien (die CW berichtete) verloren die Mannen von Bundestrainer Jordi Molet, in deren Reihen mit Max Thiel (Foto) auch ein Spieler des RSC Cronenberg steht, erwartungsgemäß gegen die beiden Favoriten in der Gruppe B.

Gegen Gastgeber Spanien unterlagen Max Thiel & Co. am Dienstag, 17. Juli 2018, zunächst mit 1:7 (1:5), am Mittwoch folgte dann ein 5:11 (4:8) gegen Italien im Austragungsort La Coruna. Am gestrigen Donnerstag fanden die deutschen Rollhockey-Adler aber dann wieder in die Erfolgsspur zurück: In der entscheidenden Partie um den dritten Gruppenplatz gegen England siegte Deutschland mit 8:4 (3:1). Max Thiel steuerte dabei einen Treffer zu dem deutschen Erfolg bei.

Als Gruppendritter traf Deutschland dann am heutigen Freitagmittag, 20. Juli 2018, auf den Zweiten der Gruppe A, Frankreich. Hier indes gelang die erhoffte Überraschung nicht: Jordi Molet und seine Mannschaft kassierten eine 2:5-Niederlage (1:2). Bis zur 33. Spielminute hielten die Adler den Zwischenstand von 2:3, erst in der vorletzten Minute kamen die Franzosen zum Endstand.

Am morgigen EM-Schlusstag spielen Max Thiel & Co. nun um die Plätze 5 bis 8: Um 17.30 Uhr wird dabei wahrscheinlich die Schweiz der Gegner sein.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.