05.11.2018, 10.03 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Ab heute: Schnell ran an die Leo-Adventskalender 2018

Artikelfoto

Wieder einmal eine richtig winterlich-heimelige Ansicht: Auch in diesem Jahr hat die Küllenhahner Malerin Ulrike Beyer das Motiv des Leo-Adventskalenders Wuppertal gestaltet.

Die adventliche Zeit des Türchen-Öffnens beginnt zwar erst am 1. Dezember 2018, bereits am heutigen Montag, 5. November, wird’s allerdings schon höchste Zeit dafür. Zumindest wenn man die Türchen an einem Leo-Kalender öffnen möchte, denn heute Morgen hat der Verkauf des beliebten Adventskalenders des Leo-Clubs Wuppertal begonnen.

Zum bereits 17. Mal legt der Wuppertaler Club seine vorweihnachtliche Aktion auf, die mit über 6.600 Kalendern zu den deutschlandweit auflagenstärksten Leo-Kalendern zählt. Der Kalender 2018 ist wieder ein Hingucker, denn auch diesmal hat die Künstlerin Ulrike Beyer das Motiv gestaltet. Die Küllenhahner Malerin hat heuer den „Winter in Beyenburg“ in Szene gesetzt – allein das heimelige Beyer-Bild lohnt den Kauf eines Leo-Kalenders als einen stimmungsvollen Begleiter durch die Adventszeit!

Kalender-Verkaufsstellen im Dorf: Bei Lapinski und der CW

Aber natürlich kann man mit dem Leo-Kalender auch diesmal wieder helfen und gewinnen: Hinter jedem Türchen verbirgt sich mindestens ein Preis, insgesamt werden Gewinne im Gesamtwert von über 11.000 Euro ausgeschüttet. Die je 5 Euro Kaufpreis für einen Leo-Kalender sind indes aber auch eine gute Tat, weil der Reinerlös alle Jahre wieder für gute Zwecke im Tal ausgeschüttet wird.

Da die Leo-Kalender in den vergangenen Jahren stets rasch ausverkauft waren, heißt es, sich schnell seinen Kalender zu sichern. Im CW-Land sind die begehrten Kalender exklusiv bei der Weinhandlung Lapinski und der Cronenberger Woche erhältlich – so lange der Vorrat reicht…

Die komplette Übersicht zu allen Verkaufsstellen des Leo-Kalenders in der Stadt sowie mehr Infos gibt es unter leo-club-wuppertal.de.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.