09.11.2018, 13.16 Uhr   |   Praktikant   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Am Wochenende: Viel „WOGA“ auf Küllenhahn und in der Südstadt

Artikelfoto

Bildhauerin Christiane Püttmann und „Multi“-Künstler Rolf Löckmann laden in ihre Räumlichkeiten ein. -Foto: Meinhard Koke

Im Rahmen der „Wuppertaler offene Galerien und Ateliers“ wird der Ortsteil Küllenhahn am kommenden Wochenende, 10./11. November 2018, der Schwerpunkt im CW-Land sein: So öffnet der bekannte Künstler Rolf Löckmann sein Wohnhaus am Spessartweg 33, um eine Auswahl seiner Arbeiten aus Bildhauerei, Fotografie und Malerei zu zeigen. Mehr Infos dazu unter Telefon (0202) 40 18 47.

Einen kleinen Fußweg entfernt lädt die Bildhauerin Christiane Püttmann an beiden WOGA-Tagen in ihr Atelier und den Skulpturen-Garten an der Küllenhahner Straße 232 ein. Nähere Infos hierzu gibt’s unter Telefon (0202) 299 978 97 und online unter www.chr-puettmann.de.

„Alles Natur oder was?“, so ist die Ausstellung überschrieben, zu der Matthias Neumann an diesem WOGA-Wochenende einlädt. Im „Atelier resoNora“ am Nöllenhammerweg 10-16 zeigt der Bratschist des Sinfonieorchesters und Foto-Künstler Bilder aus verschiedenen seiner Serien. Mehr Infos unter www.matthias-neumann.com, nach Vereinbarung unter 0151-211 325 16 oder per E-Mail an matneumann@t-online.de sind bis Mitte Januar auch weitere Besichtigungstermine möglich.

In der Südstadt kann man zudem bei Constanze Steickardt (Augustastraße 131), Fritz Zander (Reichsgrafenstraße 35) sowie dem Fotoforum in der Christuskirche (Unterer Grifflenberg 65) vorbeischauen. Die Ausstellungen sind am Samstag von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Infos unter www.wogawuppertal.de.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.