Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

28.11.2018, 16.19 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Dank der Hüttenzauber-Premiere: Jetzt mehr „Lametta“ im Dorf

Artikelfoto

Am dritten Advents-Samstag, dem 15. Dezember 2018, steigt die zweite Auflage des „Hüttenzaubers“ in der Ortsmitte. Ein Besuch des weihnachtlichen Marktes in der Dörper Hütte, den der Cronenberger Heimat- und Bürgerverein (CHBV) im letzten Jahr erfolgreich aus der Taufe hob, lohnt sich – wie sich bereits seit einigen Tagen in der Ortsmitte zeigt.

An den beiden Bäumen an der Bushaltestelle „Rathaus“ wurden Lichterketten angebracht – damit wird in dieser Adventszeit etwas mehr Lichterglanz im Dorf herrschen, zumal auch defekte Lichterketten in den Bäumen entlang der Rathausstraße repariert wurden. Die Kosten für die Weihnachtsbeleuchtung im Dorf beziffert CHBV-Chef Rolf Tesche auf rund 4.500 Euro.

Die Illuminierung eines Haltestellen-Baumes sponserte die Stadtsparkasse, die restlichen Kosten konnten aus der Erstauflage des Hüttenzaubers 2017 finanziert werden – Grund genug, für den 15. Dezember einen Besuch des Weihnachtsmarktes in der Dörper Altstadt einzuplanen und sich Glühwein, Bullebäuschen & Co. richtig schmecken zu lassen…!

Und auch für die Straße An der Hütte hat der CHBV übrigens eine Adventsüberraschung geplant…