Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.01.2019, 13.19 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Sternsinger im CW-Land: Stolze 8.500 Euro für Kinder in Peru

Artikelfoto

Zu den 60 Sternsingern im CW-Land zählten in diesem Jahr auch Anita, Bernadette und Fine aus der Gemeinde St. Hedwig. -Foto: Meinhard Koke

Wie vorab bereits berichtet, zogen die Sternsinger am zweiten Januar-Wochenende 2019 auch in Cronenberg und der Südstadt durch die Straßen. Sie brachten nicht nur den Segensspruch „Christus mansionem benedicat“ („Christus segne dieses Haus“ – „C+M+B“) zu den Menschen, die sich zuvor einen Sternsinger-Besuch gewünscht hatten.

Unter dem Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ sammelten die Sternsinger auch Spenden – in diesem Jahr für Kinder mit Behinderung in Peru. Die diesmal insgesamt 60 Sternsinger in den beiden katholischen Gemeinden im CW-Land trugen hierfür insgesamt 8.434 Euro zusammen. 5.094 Euro betrug die Spendensumme in Hl. Ewalde, 3.340 Euro spendeten die besuchten Gemeindemitglieder in St. Hedwig.

Das ist eine tolle Summe, wie die Vorjahres-Zahlen 2018 zeigen: In ganz Wuppertal kamen da rund 73.800 Euro zusammen – die heiligen drei Könige und Sternenträger in St. Hedwig und Hl. Ewalde tragen dazu also immerhin mehr als ein Zehntel bei. In allen 467 Gemeinden des Erzbistums Köln betrug die Spendensumme der Aktion „Dreikönigssingen 2018“ übrigens rund 3,4 Millionen Euro.