Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.03.2019, 10.16 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Sturmtief Eberhard: OB Mucke dankt Freiwilligen für Einsätze

Artikelfoto

Sturmtief Eberhard bescherte den Einsatzkräften ein heißes zweites März-Wochenende: Zu über 300 Einsätzen mussten die Feuerwehren und das Technische Hilfswerk (THW) ausrücken. In einem Schreiben hat Oberbürgermeister Andreas Mucke nun den Ehrenamtlichen für ihre Sturm-Einsätze gedankt.

„Sie waren mit allen verfügbaren ehrenamtlichen Einsatzkräften schnell vor Ort und haben dazu beigetragen, diese außergewöhnliche Lage bestmöglich in den Griff zu bekommen“, bedankt sich Mucke darin dafür, dass Schäden schnell beseitigt wurden und so Gefahren verhindert werden konnten. Die Helferinnen und Helfer der freiwilligen Feuerwehren und des THW seien unverzichtbarer Bestandteil eines funktionierenden Gefahrenabwehrsystems und zugleich Vorbilder bürgerschaftlichen Engagements, lobt OB Mucke abschließend.

Im Rahmen des Sturm-Wochenendes musste die Freiwillige Feuerwehr Cronenberg (FFC) übrigens 14 Einsätze abarbeiten. In der Wache Theishahner Straße der Feuerwehr Hahnerberg (FFH) war ab dem Nachmittag des 10. März eine Abschnittsleitung eingerichtet, die rund neun Stunden im Einsatz war.