16.05.2019, 13.36 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Hl. Ewalde ohne Pfarrer? Die „Zukunftswerkstatt“ traf sich erneut

Artikelfoto

Auch Pfarrer Winfried Breidenbach (im Hintergrund) nahm an dem neuerlichen „Zukunftstreffen“ in der Gemeinde Hl. Ewalde teil. -Foto: Matthias Müller

Seit März bewegt die Katholische Gemeinde Hl. Ewalde eine Frage: Was wird, wenn Winfried Breidenbach im Jahr 2020 in den Ruhestand geht und man dann keinen Pfarrer mehr hat?  (die CW berichtete)

In drei offenen Gesprächsabenden hat sich die Gemeinde bislang mit dieser Situation auseinandergesetzt. Dabei wurden Visionen erarbeitet, wie die Pfarrgemeinde auch ohne Pfarrer lebendig bleiben kann. Zum vierten Mal trafen sich am 8. Mai 2019 nun 28 Gemeindemitglieder im Pfarrsaal an der Hauptstraße. Christoph Uessem moderierte und bündelte Einzelprojekte sowie Ziele. Daraus bildeten sich vier Kleingruppen zu Themen-Schwerpunkten wie „Lebendige Mitwirkung an Gottesdiensten“ oder „Ehrenamtlichen-Pool, wer was kann und wer bereit ist zu helfen“ sowie „Willkommenskultur, neue Mitglieder für die Kirche“.

An den vier Tischen wurde lebhaft diskutiert, überlegt und auf Plakaten notiert, wie die Gemeinde ihre selbst gesteckten Ziele erfüllen könnte – da rauchten schon bald die Köpfe. „Es geht darum, vom Reden zum Handeln zu kommen, dann selbstständig weiterzumachen und die Eigeninitiative weiter auszubauen“, erklärte Moderator Christoph Uessem. Auch Pfarrer Winfried Breidenbach mischte sich unter die Gruppen und diskutierte mit.

Die Kleingruppen werden sich nun in den kommenden Monaten weiter treffen, um konkrete Vorschläge für die Zukunft zu erarbeiten. Für den 4. September ist dann wieder eine Zukunftswerkstatt mit allen Teams geplant. Ob dann erste Ziele erreicht wurden, ist eine Frage, auf die schon jetzt alle Anwesenden gespannt sind…

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.