21.05.2019, 18.05 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

EU-Wahl & Seilbahn: Über 100.000 Stimmen schon abgegeben

Artikelfoto

Für die Europa-Wahl am kommenden Sonntag, 26. Mai 2019, zeichnet sich ein positiver Trend ab: Via Briefwahl ist die Wahlbeteiligung bislang höher als bei der letzten Europawahl 2014. Bislang haben laut Stadt rund 32.000 Wahlberechtigte ihre Stimme vorab abgegeben – nur noch bis zum kommenden Freitag, 24. Mai, ist das im Rathaus Barmen (Raum A-350) direkt und vorab möglich.

An der Bürgerbefragung zur Seilbahn haben sich derweil bislang mehr als doppelt so viele Wahlberechtigte beteiligt: Von den rund 270.000 Abstimmberechtigten sind bislang rund 70.000 Wahlbriefe eingegangen. Die Teilnahme an der Seilbahn-Befragung ist nur auf postalischem Wege möglich, eine Abgabe in den Wahllokalen bei der Europawahl geht nicht.

Allerdings kann der gelbe Rückantwortumschlag noch bis Sonntag, 26. Mai 2019 (13 Uhr) in einem der städtischen Briefkästen an den Verwaltungshäusern, also auch dem des Bürgerbüros Cronenberg am Rathausplatz 4, eingeworfen oder bis spätestens 16 Uhr dem Pförtner im Rathaus am Johannes-Rau-Platz 1 in Barmen übergeben werden.

Oberbürgermeister Andreas Mucke und Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig rufen derweil auf den letzten Metern vor der EU-Wahl zur Teilnahme auf: „Europa ist zuallererst ein Friedensprojekt“, unterstreicht Mucke, aber Europa stehe auch für Freizügigkeit oder auch für viele Projekte vor Ort – der neue Döppersberg oder auch die Nordbahntrasse wären ohne EU-Unterstützung nicht möglich gewesen.

„Deshalb ist es wichtig, in Brüssel ein EU-Parlament zu haben, in dem verantwortungsvolle, demokratische Vertreter sitzen, die die EU einen, stärken und handlungsfähig halten“, wirbt OB Mucke für die Teilnahme an der EU-Wahl. „Diese Europawahl ist womöglich die wichtigste seit Bestehen der Europäischen Union“, hofft auch Stadtdirektor und Wahlleiter Slawig auf eine höhere Beteiligung als vor fünf Jahren. Damals gaben 43 Prozent der wahlberechtigten Wuppertaler ihre Stimme ab.

Die Stadt lädt am kommenden Sonntagabend wieder zur „Wahlparty“ ein: Ab 17.30 Uhr ist das Rathaus in Barmen für alle geöffnet, die sich aus erster Hand über die neuesten Ergebnisse der Europa-Wahl informieren möchten. Ab 19.45 Uhr wird mit ersten Ergebnissen bei der EU-Wahl gerechnet. Wer sich auch für den Ausgang der Seilbahn-Befragung interessiert, wird sich etwas länger gedulden müssen: Die Briefwahl-Unterlagen werden zentral in der Unihalle sortiert, je nachdem, wie viele an der Abstimmung teilgenommen haben, wird die Seilbahn-Auszählung dauern – vor 22 Uhr erwartet die Stadt kein Ergebnis.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.