Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

17.06.2019, 19.51 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Neue Wohnbauflächen für Wuppertal: Sechs Hektar im CW-Land

Artikelfoto

Der Weg zur Pickbahn „Grünen Eiche“ in Vonkeln. Mit dem Idyll könnte es in der Zukunft vorbei sein, denn die Stadt hat unter anderem auch die Wiesen links und rechts des Weges als potenzielle Flächen für eine Wohnbebauung ausgemacht. | Foto: Meinhard Koke

Um den prognostizierten Wohnbauflächenbedarf bis zum Jahr 2040 decken zu können, wird aktuell der Regionalplan Düsseldorf überarbeitet. Hierzu muss auch die Stadt Wuppertal Vorschläge für neue Wohnbauflächen melden. In ihrer aktuellen Bedarfsberechnung geht die Regionalplanungsbehörde bis 2040 für Wuppertal von einem Bedarf von 15.118 neuen Wohneinheiten aus.

Während durch Wohnbauflächenreserven und Innenentwicklungspotenziale rund 10.000 Wohneinheiten gedeckt werden könnten, müssen für 5.666 Wohneinheiten neue Flächen ausgewiesen werden. Die etwa 125 Hektar dafür hat die Stadt seit Ende 2018 durch eine Untersuchung ermitteln lassen. Für eine wohnbauliche Nutzung geeignet wurde dabei in ganz Wuppertal ein Pool mit insgesamt 63 Flächen ermittelt. Im CW-Land liegen davon vier Flächen mit einer Gesamtgröße von rund sechs Hektar.

Bis zu 180 neue Wohneinheiten sind im Dorf möglich

So hat die Untersuchung im Bereich Hensges Neuhaus/Vonkeln eine 1,3 Hektar große Fläche entlang der Zuwegung zur Pickbahn Vonkeln als einen „Denkraum“ ausgemacht. Zu einer weiteren potenziellen Wohnbaufläche im Bereich Hipkendahl will die Stadt überdies Testentwürfe erarbeiten lassen. Für ihre Wohnbau-Flächenmeldung schlägt die Stadt zwei Dörper Areale vor: eine 1,8 Hektar große Fläche zwischen Rather Straße und Kohlfurther Straße sowie ein sogar 2,5 Hektar großes Gelände entlang des oberen Teils der Straße In der Gelpe.

Laut dem von der Regionalplanungsbehörde vorgegebenen „Dichtewert“ könnten durchschnittlich 45 Wohneinheiten pro Hektar gebaut werden. Auf beiden Arealen würde das also summa summarum bis zu 180 Wohneinheiten bedeuten.

Flächen-Meldung ist BV-Thema am 19. Juni

Die Wuppertaler Flächenmeldung wird auch in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Cronenberg am kommenden Mittwoch, 19. Juni 2019, Thema sein. Die endgültige Entscheidung trifft schließlich am 8. Juli der Rat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause.