18.06.2019, 20.46 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Straßenerhalt: Die Stadt investiert rund eine Million im CW-Land

Artikelfoto

Flickenteppiche und/oder Schlaglochpisten – so sehen zahlreiche Straßen auch im CW-Land aus. | Archiv-Foto: Meinhard Koke

Am morgigen Mittwoch, 19. Juni 2019, tritt die Bezirksvertretung (BV) Cronenberg zu ihrer letzten Sitzung vo der Sommerpause zusammen. Ab 19 Uhr wird dabei im Saal des Städtischen Altenheimes Cronenberg an der Herichhauser Straße 21b auch das städtische Vorhaben-Paket zum Straßenerhalt Thema sein. Im CW-Land sind demnach Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen von rund einer Million Euro geplant.

Auf den Stadtbezirk Cronenberg entfallen davon rund 570.000 Euro. Darin enthalten sind einige bereits laufende beziehungsweise schon erledigte Arbeiten, wie die Gehweg-Erneuerung in der Berghauser Straße (49.000 Euro) sowie Fahrbahn-Erneuerungen in der Lindenallee (zirka 100.000 Euro), im Spessartweg (40.000 Euro), am Hülsberg (80.000 Euro) sowie in der Rather Straße (41.600 Euro).

Im Stadium der Auftragsvergabe befinden sich die Fahrbahnarbeiten am Oberheidt 5-60 (100.000 Euro) sowie an der Rottsieper Höhe 5-9 (25.000 Euro). Für die Zusammenlegung der Bushaltestelle an der Wahlert 5 sind überdies 9.000 Euro veranschlagt. Zudem plant die Stadt eine Erneuerung des Kleinenhammerwegs. Just diese fordert die CDU-Fraktion in einem Antrag zur Juni-Sitzung der Bezirksvertretung ein.

Städtischerseits läuft derweil schon die Planung für die Erneuerung im Abschnitt zwischen Hastener Straße und der Einmündung Kemmannstraße – 125.000 Euro soll die Maßnahme kosten. Außer für die Erneuerung der Lindenallee sind (noch) keine weiteren Erhebungen von Straßenbaubeiträgen vorgesehen.

In der Südstadt will die Stadt rund 415.000 Euro für den Straßenerhalt ausgeben. Diese setzen sich aus bereits laufenden beziehungsweise schon erledigten Fahrbahnarbeiten in der Graf-Adolf-Straße (85.000 Euro) sowie geplanten Fahrbahn- und Gehwegarbeiten in der Friedrichsallee (90.000 Euro) zusammen. Zudem läuft die Auftragsvergabe für Fahrbahnarbeiten Im Funkloch. Für die dafür eingeplanten 240.000 Euro werden Straßenbaubeiträge fällig.