Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.06.2019, 16.17 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Nach tödlichem Unfall: BV fordert Tempolimit auf der Wahlert

Artikelfoto

An dieser Stelle auf der Straße Wahlert kam es am 15. Juni 2019 zu einem schweren Unfall, bei dem ein Fahrradfahrer tödlich verletzt wurde. | Foto: Meinhard Koke

„Wir haben dort wiederkehrend immer wieder schwere Unfälle“, sagte Michael-Georg von Wenczowsky am Mittwochabend, 19. Juni 2019, in der Bezirksvertretung (BV) Cronenberg. Gemeint war die Straße Wahlert: Nach dem tödlichen Unfall, bei dem am vergangenen Samstag, 15. Juni, ein Fahrradfahrer auf der Landesstraße ums Leben kam (die CW berichtete), brachte der Cronenberger CDU-Vizebürgermeister einen Eilantrag in die Sitzung des Stadtteilparlamentes ein.

Damit fordern die Dörper Christdemokraten die Einführung eines Geschwindigkeitslimits von Tempo 70 für den gesamten Abschnitt zwischen dem Ortsausgang Cronenberg (Solinger Straße) und der so genannten „Todeskurve“ oberhalb der Kohlfurth. Die Bezirksvertretung schloss sich dem Vorstoß an: Einstimmig wurde der CDU-Antrag angenommen. Dass das Tempo-Limit damit beschlossene Sache ist, bedeutet das BV-Votum aber nicht.

Da die Wahlert eine Landesstraße ist, liegt die Hoheit nicht bei der Stadt, sondern beim Landesbetrieb Straßen.NRW. An den soll das Verkehrsressort der Stadt nun mit dem BV-Wunsch herantreten und um Umsetzung bitten.