Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.09.2019, 13.38 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Bezirksvertretung: Heute viele Themen nach der Sommerpause

Artikelfoto

Im großen Saal des Städtischen Altenheimes Cronenberg an der Herichhauser Straße 21b tagt die Bezirksvertretung (BV) Cronenberg. - Foto: Meinhard Koke

Auch für die Bezirksvertretung (BV) Cronenberg endet die Sommerpause – am heutigen Mittwoch, 4. September 2019, tritt das Stadtteilparlament im Städtischen Altenheim Cronenberg zur September-Sitzung zusammen.

Ab 19 Uhr werden dabei an der Herichhauser Straße 21b in Anwesenheit von Oberbürgermeister Andreas Mucke insgesamt 17 Themen auf der Tagesordnung stehen. Wohl brisantester Punkt sind die geplanten städtischen Anmeldungen für Wohnbauflächen zum Regionalplan.

Dass in Cronenberg Areale an der Schwaffert, auf Vonkeln, oberhalb des Gelpetales sowie am Hipkendahl als Potenzialflächen ausgeweisen werden sollen, sorgt im Bereich Rather Straße/Kohlfurther Straße sowie auf Vonkeln für erheblichen Anwohner-Widerstand (die CW berichtete mehrfach). Die Bezirksvertretung hatte alle Ausweisungen zwar abgelehnt. Die Entscheidung liegt jedoch beim Stadtrat.

Zudem Thema in der BV-Sitzung wird die Einrichtung einer Querungshilfe auf Höhe Hauptstraße 31 sein. Nach langer Wartezeit soll diese nun offenbar umgesetzt werden – am Tag nach der Cronenberger Sitzung wird sie auch Thema im Verkehrsausschuss sein. Zudem wird sich das Dörper Stadtteilparlament mit dem städtischen Bericht zum Straßenzustand in der Stadt beschäftigen.

Überdies wird es um Parkplätze für „Elterntaxis“ im Bereich der Grundschule Hütterbusch oder auch um die Einrichtung weiterer Park-Sperrflächen am Ehrenmal gehen. Zuhörer sind zum öffentlichen Teil der BV-Sitzung zugelassen.