Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.03.2020, 14.30 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wirtschaftskrise durch Corona-Krise? CW hat weiterhin geöffnet!

Artikelfoto

Wie im BIld zu sehen: Der Turm der Reformierten Kirche steht noch und die CW-Geschäftsstelle hat wie gewohnt geöffnet – etwas Normalität in der Corona-Krise! | Foto: Meinhard Koke

Die weitreichenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens wirbeln nicht nur den persönlichen Alltag gehörig durcheinander. Auch viele, viele Unternehmen stürzen die Corona-Maßnahmen in eine Krise: Messebau-Firmen haben nichts mehr zu tun, in Restaurants und Gaststätten häufen sich die Stornierungen, in Hotels bleiben die Betten leer, in vielen Geschäften – abgesehen von Lebensmittelläden und Apotheken oder Drogerien – bleiben die Kunden aus, Künstler können nicht mehr (öffentlich) auftreten…

Diese Liste ließe sich fortsetzen, in vielen Bereichen der Wirtschaft werden die Sorgenfalten größer – die Corona-Krise droht sich zu einer umfassenden Wirtschaftskrise auszuwachsen. Besonders in kleineren Unternehmen mit geringer Liquidität, in der Kulturszene oder auch in der Gastronomie wachsen die Existenz-Ängste. Natürlich ist jeder aufgerufen, die Empfehlungen, Verordnungen und Hygieneregeln in Sachen COVID-19 zu beachten und einzuhalten. Allerdings ist Solidarität auch gegenüber jenen angesagt, die nun Däumchen drehen müssen, da die Aufträge und Kunden ausbleiben.

Insofern: Lassen Sie sich nicht anstecken – weder vom Corona-Virus, noch von der grassierenden Panik! Kaufen Sie weiter Schuhe, Hemden und Spülmaschinen oder Zeitungen – man muss sich ja nicht an den Regalen oder am Wühltisch drängeln und hamstern! Und wenn Sie schon Ihre Feiern zur Hochzeit, Kommunion und Konfirmation absagen mussten, bestellen Sie sich ihr Essen entweder nach Hause oder gehen Sie (im kleinen Kreis) weiter in den Biergarten oder ins Restaurant, zumindest wenn Sie kein Corona-Gefährdeter sind! Halten Sie einfach einen Sicherheits-Abstand zu den anderen Gästen, lassen Sie den Teller zum Probieren nicht mehr in der kleinen Runde rumgehen und waschen Sie sich häufiger und gründlicher die Hände!

Ein Hinweis in eigener Sache sei an dieser Stelle gestattet: Auch die CW-Geschäftsstelle ist weiterhin für Sie geöffnet! Wir arbeiten weiter, auch wenn wir selbst aktuell nicht wissen wie es weitergehen soll, da alle Veranstaltungen und Firmen-Aktionen (weitgehend) gestoppt sind. Insofern: Wenn Sie etwas zu annoncieren haben – sei es die Verschiebung Ihrer Hochzeitsfeier, dass Sie einen Sonderposten Toilettenpapier an den Mann beziehungsweise die Frau bringen möchten oder Sie zum Beispiel auch Gesellschaftsspiele für die sich daheim langweilenden Kinder suchen –, wir freuen uns über Ihren Anzeigenauftrag!

Gerne persönlich in der CW-Geschäftstelle in der Kemmannstraße 6 oder natürlich auch „total hygienisch“ per Telefon unter (02 02) 478 11 00 sowie per Mail an anzeige@cronenberger-woche.de und auch hier über unsere Internetseite.