Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.04.2020, 17.41 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wochenbilanz: Corona-Anstieg und Quarantäne-Fälle gebremst

Artikelfoto

Werktäglich veröffentlicht die Stadt aktualisierte Zahlen zur Corona-Lage in Wuppertal. Die CW setzt diese nicht nur jeweils täglich in Relation zu den Zahlen des Vortages. Seit zwei Wochen ziehen wir auch jeweils eine Wochenbilanz. Der dieswöchige Vergleich bezieht sich auf den Zeitraum von Gründonnerstag, 9. April 2020, bis zum Donnerstag dieser Woche, 16. April.

In diesem Zeitraum stieg die Anzahl der insgesamt bestätigten COVID-19-Infizierten in Wuppertal von 490 auf 624 Personen. Damit hat sich die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in der Stadt in dieser Woche also um 134 bestätigte Fälle erhöht – das ist ein Plus von „nur“ noch rund 27 Prozent. Zum Vergleich: In der Woche zuvor lag der Zuwachs noch bei rund 70 Prozent (die CW berichtete)!

Ermutigend ist auch, dass die Zahl der Wuppertaler in Quarantäne im Verlauf des betrachteten Wochen-Zeitraumes stark gesunken ist. Ihre Anzahl ging von Gründonnerstag (1.321 Personen) bis zum 16. April auf 874 Personen zurück. Das ist ein Minus von mehr als einem Drittel. In der April-Woche zuvor hatte es hier noch einen Anstieg von mehr als 50 Prozent gegeben.

Die traurige Zahl ist derweil der starke Anstieg der COVID-19-Opfer: Bis Donnerstag dieser Woche erhöhte sie sich auf 31 Corona-Todesfälle in Wuppertal. Gründonnerstag waren es noch elf Todesfälle. Die Zahl der am Donnerstag aktuell bestätigt Infizierten in der Stadt lag übrigens bei 325 Personen – Gründonnerstag waren es noch 312 Personen, eine Woche zuvor (2. April) waren es 233 Personen.

Das Wuppertaler Bürger-Telefon zum Thema „Corona-Virus“ ist unter der Rufnummer (02 02) 563-20 00 erreichbar. Alle Menschen auch im CW-Land sind weiter aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten und die Corona-Etikette / -Auflagen unbedingt zu beachten!