Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.05.2020, 14.04 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Lebenshilfe: Mit Maß-Holzstäben auf Corona-Abstand bleiben

Artikelfoto

„Abstand halten“ ist das Maß aller Dinge in Corona-Zeiten. Um die mindestens 1,50 Meter einzuhalten, welche hierzulande als notwendig erachtet werden, um eine Ansteckung zu verhindern, hat sich die Lebenshilfe Wuppertal nun etwas einfallen lassen.

Die Lebenshilfe-Schreinerei an der Hauptstraße hat hölzerne Mess-Stäbe in 1,50 Meter Länge als Abstandshilfe angefertigt. Dank dieser Corona-Alltagshilfen muss man sich also nicht länger mit Zollstöcken behelfen, wie das kürzlich CW-Leser auf einem Spaziergang demonstrierten (die CW berichtete). „Es passiert so schnell, dass man sich im Alltag mit dem Sicherheitsabstand verschätzt“, berichtet Lebenshilfe-Vertriebsleiter Uwe Meyer: „Mithilfe des Stabes kann schnell gezeigt werden, wenn der Abstand zu gering ist.“

Bei der Lebenshilfe haben die Abstandshilfen bereits ihren Praxistest bestanden – ob in Kindergärten, Schulen, bei Menschen mit oder ohne Behinderung, auch anderswo sind sie geeignet, die nötige Distanz einzuhalten, ist Uwe Meyer überzeugt. Die Abstandshilfe ist bei der Lebenshilfe per E-Mail an info@lebenshilfe-wuppertal.de oder unter Telefon (02 02) 47 92-343 bestellbar.

Der Preis liegt bei 7,50 Euro. Mehr Infos unter www.lebenshilfe-wuppertal.de.