28.08.2020, 12.17 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Dörper Bürgerbus: Restart aus der Corona-Pause am 31. August

Artikelfoto

WSW-Beauftragter Thomas Wolf (2.v.r.) mit Andreas Holstein (re.) und Michael Höffer (3.v.r.) vom Cronenberger Verein „Dörper Bus“ sowie dem Vorstand des Ronsdorfer Bürgerbusses bei der Vorstellung der Hygiene-Konzepte zur Wiederaufnahme der Fahrbetriebe. | Foto: Meinhard Koke

Am kommenden Montag, 31. August 2020, ist der Re-Start des Bürgerbus-Vereins „Dörper Bus“ aus der Corona-Zwangspause. Seit dem pandemiebedingten Lockdown Mitte März waren die beiden Cronenberger Bürgerbusse im Depot geblieben. Ab dem letzten August-Tag wagen die Dörper Ehrenamtler nun zunächst mit einem Vormittags-Service ihr „Comeback“.

Wie Bürgerbus-Vorsitzender Andreas Holstein erläuterte, hat der Bürgerbus-Verein hierzu in den vergangenen Wochen ein eigenes Hygienekonzept erarbeitet. Zu den sieben Punkten des Schutzmaßnahmen-Pakets zählen unter anderem die Maskenpflicht im Bürgerbus, eine Reduzierung der Platzanzahl von acht auf sieben Sitzplätze zur Einhaltung der Abstände oder auch das kontaktlose Bezahlen von Fahrscheinen. Überdies werden die beiden „Dörpis“ mit Folien sowie Plexiglasscheiben ausgerüstet, sodass Fahrer und Fahrgäste – ähnlich wie in den Linienbussen – bestmöglichst voneinander getrennt sind. Die Kosten in Höhe von insgesamt rund 500 Euro dafür übernehmen die Wuppertaler Stadtwerke (WSW).

Thomas Wolf, der Beauftragte für die Bürgerbusse bei den WSW, würdigte die Re-Start-Konzepte der Bürgerbus-Vereine Ronsdorf und Cronenberg – beide Vereine hätten mit ihren Schutzmaßnahmen-Paketen „noch eins obendrauf gesetzt“, lobte Wolf. Von den nunmehr 26 ehrenamtlichen Fahrern des Vereins „Dörper Bus“, so erläutert „Dörpi“-Chef Andreas Holstein, haben sich 23 bereit erklärt, den Re-Start unter Auflagen am 31. August mit zu wagen. Von den drei Fahrern, die sich keinem pandemiebedingten Risiko aussetzen möchten, hat einer die Aufgabe des „Corona-Beauftragten“ beim Verein „Dörper Bus“ übernommen.

Flyer zum Hygiene-Konzept & Sechser-Tickets bei der CW

Das Hygiene-Konzept für den Dörper Bürgerbus, das übrigens auch täglich mehrfache Desinfektionsmaßnahmen in den Bussen beinhaltet, können Fahrgäste unter doerper-bus.de abrufen. Zur kostenlosen Mitnahme liegen Flyer unter anderem in der Dorper Apotheke und in der CW-Geschäftsstelle aus. Bei der CW sind neuerdings auch Sechser-Tickets zum Preis von 9 Euro für den Bürgerbus zu haben. In den Bürgerbussen selbst werden zwar auch weiterhin Fahrscheine zu haben sein. Um das Kontaktrisiko zu minimieren, wird es beim Fahrer aber kein Wechselgeld geben.

Aktuelle Infos zum Bürgerbus sind stets auch über die Info-Hotline des Vereins Dörper Bus unter den Rufnummern 01 76 / 881 262 31 oder unter (02 02) 295 416 30 erhältlich.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.