13.09.2020, 16.52 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Cronenberger SC: Erneut gut gespielt, aber wieder keine Punkte

Artikelfoto

Der Kader des Fußball-Oberligisten Cronenberger SC in der Spielzeit 2020/21. | Foto: Odette Karbach

Nach dem unglücklichen 0:1 zum Saisonauftakt (die CW berichtete) lief es für den Cronenberger SC (CSC) auch am heutigen Sonntag, 13. September 2020, alles andere als nach Maß: Im Heimspiel-Aufgalopp gegen denTVD Velbert bot der Dörper Oberligist zwar erneut eine durchaus gute Figur. Auch diesmal stand des Team von CSC-Trainer Axel Kilz am Ende aber mit leeren Händen da: Velbert siegte an der Hauptstraße mit 3:1 (2:1).

Dabei begann die Partie nach Maß für die Hausherren: Julian Kray brachte Cronenberg bereits in der 4. Minute in Führung. Der Jubel der grün-weißen Fans währte allerdings nur drei Minuten: Robin Fechner erzielte in der 7. Minute den Ausgleich für den TVD, der in der 16. Minute sogar durch Maik Bleckmann erstmals in Führung ging.

Bis zum Halbzeitpfiff und nach Wiederanpfiff besaß das Kilz-Team eine ganze Reihe von Chancen zum Ausgleich. Maxi Eisenbach, Timo Leber oder auch Julian Kray konnten die Chancen des Dörper Oberligisten jedoch nicht ins Zählbares ummünzen. Besser machte Velbert seine Sache: Björn Kluft erhöhte in der 67. Minute auf 3:1 für die Gäste – dabei blieb es bis zum Abpfiff an der Hauptstraße.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.