16.09.2020, 13.17 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Silberner Herbst: RSC-U15 holt zweite Vizemeisterschaft ins Dorf

Artikelfoto

RSC Cronenberg (U15), deutscher Rollhockey-Vizemeister 2020: Lotta Dicke, Philipp Blum – Finn Ullrich, Florian Keil, Angelina Mezzo, Yannik Schmitz, Tobias Wilke, Franka Hann, Alida Grusenik und Niklas Anton. | Foto: RSC

Nachdem es die U19 in der Vorwoche bereits vorgemacht hatte (die CW berichtete), gewann nun auch die U15-Mannschaft des RSC Cronenberg in ihrer Altersklasse die Silbermedaille. Bei der coronabedingt erst jetzt ausgetragenen deutschen U15-Rollhockey-Meisterschaft trafen mit der IGR Remscheid, dem RSC Cronenberg und der TuS Düsseldorf-Nord die drei stärksten Teams aufeinander.

Gleich im ersten Spiel in der Sporthalle Hackenberg in Remscheid-Lennep gab es für den RSC-Nachwuchs das bergische Derby gegen die Gastgeber: In einer packenden Partie setzte sich am Ende die IGR knapp mit 2:1 gegen die RSC-U15 durch. Im zweiten Spiel besiegte das Team des RSC-Trainer-Duos Thomas Köhler und Alexander Modrzewski dann allerdings recht deutlich die Düsseldorfer mit 4:2 – die Grün-Weißen sicherten sich somit die Silbermedaille.

Der Meistertitel ging nach einem ebenfalls klaren Sieg über die Landeshauptstädter an die IGR Remscheid.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.