07.10.2020, 21.32 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Wuppertal-Inzidenz über „50“: Stadt berät neue Einschränkungen

Artikelfoto

Wie die Stadt am heutigen Abend mitteilt, hat der Wuppertaler Corona-Inzidenzwert im Laufe des Tages den oberen Schwellenwert von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten. Allein am heutigen Mittwoch, 7. Oktober 2020, wurden in Wuppertal 49 weitere Corona-Infektionen gemeldet (Stand 19.45 Uhr).

Aufgrund der Überschreitung der kritischen „50er“-Grenze wird der Krisenstab der Stadt ab morgen Früh über weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie in Wuppertal beraten. Im Rahmen der Corona-Schutzverordnung ist die Stadt verpflichtet, weitere auf Wuppertal zugeschnittene Regeln zur Eindämmung des Virus zu treffen.

Nachdem übers Wochenende die untere Inzidenz-Grenze von 35 Fällen überschritten worden war, hatte die Stadt bereits eine Allgemeinverfügung mit Einschränkungen zum Beispiel für Feiern oder auch die Wiedereinführung der Maskenpflicht an weiterführenden Schulen beschlossen (die CW berichtete).

Nähere Infos zu den städtischen Maßnahmen sind auf der Corona-Info-Seite unter www.wuppertal.de/corona abrufbar.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.