Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

28.12.2020, 09.14 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Nach den Festtagen: Wuppertal-Inzidenz ist stark gesunken

Artikelfoto

Nach den Weihnachts-Feiertagen und am Tag eins nach Beginn der Corona-Impfungen in Wuppertal (die CW berichtete) bietet das Update der Stadt einige positive Zahlen. Diese dürften jedoch teilweise darauf zurückzuführen sein, dass über Weihnachten weniger getestet wurde. So sind jetzt 1.575 Wuppertaler (1.494) als aktuell infiziert registriert das ist seit dem 23. Dezember „nur“ ein Plus von 81 Fällen (zuvor: -21). Am gestrigen Sonntag wurden davon 202 Neufälle (zuvor: +145) bestätigt.

Die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tagen sank drastisch: Sie verringerte sich um 258 Fälle (21.12.: +3) auf nun 607 bestätigte Neuinfektionen (865). Damit fiel auch die Quote der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen stark: Nach dem Allzeit-Hoch seit Ausbruch der Pandemie in der Stadt zum 23. Dezember (243,66) liegt die Wuppertal-Inzidenz jetzt bei 170,99 Fällen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Das sind das natürlich auch Rückgänge im Vergleich zur letzten Woche: Am 21. Dezember lag die Zahl der Neuinfektionen noch bei 847 Fällen und die Stadt-Inzidenz bei 238,59.

Die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern gab die Stadt erneut nicht bekannt. Die Zahl der Todesfälle mit / am Corona-Virus ist derweil über die Feiertage leider gestiegen: Jetzt sind 206 Wuppertaler (185) in Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Weiter gesunken ist indes mit 2.841 Personen die Anzahl der Quarantäne-Fälle (3.750). Davon sind 2.772 Menschen in angeordneter häuslicher Isolation (3.681), während sich weiter 69 Wuppertaler freiwillig in Quarantäne befinden.

Die Gesamtzahl aller bestätigten Corona-Infizierten in der Stadt seit Ausbruch der Pandemie wuchs zu heute auf 9.375 Wuppertaler (9.042). Wieder genesen sind davon nun 7.594 Betroffene (7.363).

Das Bürger-Telefon der Stadt zum Thema „Corona-Virus“ ist werktags unter der Rufnummer (02 02) 563-20 00 erreichbar. Bei medizinischen Fragen kann man sich an die kostenlose Arztrufnummer unter 11 6 11 7 (ohne Vorwahl) wenden. Alle Menschen auch im CW-Land sind unvermidert aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten sowie die Corona-Etikette und -Auflagen zu beachten!