Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

25.01.2021, 14.19 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ü80-Impfungen: Hotline und Online-Portal zusammengebrochen

Artikelfoto

Update (14.54 Uhr):
Bei einem neuerlichen Versuch geradeeben, war die Online-Buchung unter termin.corona-impfung.nrw/home wieder verfügbar. Die Hotline unter 0800 116 117-01 war derweil weiterhin nicht erreichbar. Die telefonische Terminvergabe ist täglich zwischen 8 und 22 Uhr möglich, online können Termine rund um die Uhr gebucht werden.

Erstnachricht:
Am heutigen Montagmorgen, 25. Januar 2021, hat die Terminvergabe für die Corona-Schutzimpfungen der Über-80-Jährigen in NRW begonnen (die CW berichtete): Seit 8 Uhr können Impfwillige im Alter ab 80 Jahren telefonisch oder online unter www.116117.de oder termin.corona-impfung.nrw sowie telefonisch unter der kostenlosen Nummer 0800 116 117-01 (Rheinland) einen Termin für ihre Impfung vereinbaren.

Wer gleich am heutigen Start-Tag einen Termin vereinbaren will, musste allerdings bislang Glück haben: Der Ansturm auf die Termin-Hotline beziehungsweise auf die Online-Seite der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNO) ist so groß, dass weder telefonisch noch via Internet ein Durchkommen ist – bei allen unseren Versuchen war das jedenfalls so.

„Extrem hohe Zugriffszahlen auf die Webseiten zur Buchung einer Corona-Impfung und ein hohes Anruferaufkommen bei der Hotline 116 117-01 führen aktuell zu erheblichen Verzögerungen bei der Terminbuchung“ – „trotz der gewaltigen Call Center-Kapazitäten“ mit rund 1.200 Mitarbeitern und den eigens zur Terminbuchung geschaffenen Online-Portalen, erläutert die KVNO. Die Vereinigung versichert, dass „unter Hochdruck an der Beseitigung der Engpässe gearbeitet“ werde und appelliert zugleich an die Geduld der rund eine Million Impfberechtigten in NRW: Man solle es zu einem späteren Zeitpunkt nochmals mit der Terminbuchung versuchen.

„Niemand muss sich Sorgen machen, jeder kommt dran…“

Laut dem Fahrplan der NRW-Landesregierung soll die Impf-Phase der angemeldeten Ü80-Personen landesweit am 8. Februar in den Impfzentren, also auch dem Wuppertaler Zentrum am Freudenberg, starten. Die Zweit-Impfungen müssen in einem Abstand von etwa drei Wochen verabreicht werden. „Niemand muss sich Sorgen um seine Impfung beziehungsweise seinen Termin machen“, versichern die Kassenärztlichen Vereinigungen Nordrhein und Westfalen-Lippe in ihrer gemeinsamen Mitteilung: Jeder, der geimpft werden will, werde drankommen, niemand müsse befürchten, zu spät zu kommen.

„Es ist ausreichend Zeit und Vorlauf für die Terminvergabe“, betonen die Vereinigungen weiter: Es werde schließlich bis Ende April andauern, bis die Gruppe der Ü-80-Jährigen in NRW ihre Erstimpfung erhalten hätten.