12.02.2021, 15.20 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kinderhospiz-Tag: Leuchtendes Zeichen an der Kaisereiche gesetzt

Artikelfoto

Wie bereits vorab berichtet: Zum bundesweiten „Tag der Kinderhospizarbeit“ am 10. Februar 2021 leuchteten in Wuppertal drei Gebäude grün: Neben dem Katholischen Stadthaus am Laurentiusplatz und der Historischen Stadthalle am Johannisberg erstrahlte auch das Bergische Kinderhospiz an der Kaisereiche grün. Auf diese Weise sollte ein buchstäblich leuchtendes Zeichen für die Kinder- und Jugendhospizarbeit gesetzt werden.

Der „Tag der Kinderhospizarbeit“ will alljährlich auf die Situation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit lebensverkürzenden Erkrankung und deren Familien sowie die Kinderhospizarbeit aufmerksam machen. Das Hospiz Burgholz und der ambulante Hospizdienst der Caritas beteiligten sich nicht nur „leuchtend“ an der Aktion. Unter der Überschrift „Den Tagen mehr Leben geben…“ hat das Kinderhospiz auch eine Sonderfolge seines Podcasts veröffentlichen und ließ grüne Bänder als Zeichen der Verbundenheit verteilen. Der Caritas-Hospizdienst versandte überdies kleine Bücher zum Thema an Grundschulen, Kindergärten und die Jugendschutzstelle.

Podcast & Spenden

Der Kinderhospiz-Podcast sowie weitere Infos zu der Einrichtung an der Kaisereiche sind online unter kinderhospiz-burgholz.de abrufbar. Spenden sind in der Corona-Zeit umso mehr an die Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land mit dem Konto mit der IBAN DE 4233 0500 0000 0097 9997 bei der Stadtsparkasse Wuppertal erbeten.