Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.03.2021, 10.58 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Zurück zum Distanz-Unterricht: Die Schülerbusse fahren weiter

Artikelfoto

Besonders die Schulbusse zur Erich-Fried-Gesamtschule in Ronsdorf werden zum Schuljahres-Start als in Corona-Zeiten zu voll kritisiert. | Foto: Meinhard Koke

Wie die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) mitteilen, fahren die Schülerbusse im gewohnten Umfang weiter. Obwohl ab dem heutigen Montag, 22. März 2021, die weiterführenden Schulen in Wuppertal – außer die Abschlussklassen – zum Distanz-Unterricht zurückgekehrt sind, haben die WSW das in Abstimmung mit der Stadt vereinbart.

Dass die Einstzwagen bis zu den Osterferien weiter verkehren, hängt nicht nur mit den Abschlussklassen zusammen. Viele Schulen bieten auch Notbetreuungen an. Das Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) und die Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) sind mit ihren Nicht-Abschlussklassen bereits zum heutigen Montag in den Distanz-Unterricht umgestiegen.

Die städtische Allgemeinverfügung hat den Schulen dafür bis zum morgigen Dienstag Zeit (die CW berichtete) Zeit gegeben.