Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.04.2021, 13.48 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Genug Zeit gewesen“: CDU fordert Vorlage zur Denkmalsatzung

Artikelfoto

Seit vielen Jahren bereits soll eine Denkmalbereichssatzung für die Cronenberger Ortsmitte erstellt werden, immer wieder wurde das Vorhaben von der Stadt aufgeschoben. Das will die CDU Cronenberg nun nicht länger hinnehmen… | Foto: Meinhard Koke

In einem Schreiben an Bezirksbürgermeisterin Miriam Scherff hat die CDU Cronenberg ihre Erwartung unterstrichen, dass die Stadtverwaltung zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Cronenberg eine Vorlage zur Denkmalbereichssatzung vorlegt.

Günter Groß, der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Cronenberger Stadtteilparlament, begründet die Forderung der Christdemokraten damit, dass der zuständige Dezernent Arno Minas bereits in der BV-Sitzung im November eine solche Vorlage zugesagt habe. Auf der Tagesordnung der ersten BV-Sitzung 2021, die Mitte März im Barmer Ratssaal stattfand (die CW berichtete), fand sich jedoch nichts zur Denkmalbereichssatzung.

Eine solche Satzung wird bereits seit Jahrzehnten für den Bereich der Cronenberger Ortsmitte gefordert. CDU-Fraktionschef Groß hat offensichtlich wenig Verständnis dafür, dass eine Stadt-Vorlage zur Denkmalbereichssatzung bei der März-Sitzung Fehlanzeige war: Zumal die erste BV-Sitzung 2021 um fünf Wochen verschoben wurde, „dürfte genügend Zeit gewesen sein, die Zusage auch einzuhalten“, unterstreicht der Dörper CDU-Politiker.

Die nächste Sitzung des Dörper Stadtteilparlamentes ist für den 21. April (19 Uhr) geplant. Pandemiebedingt soll dann erneut der Wuppertaler Ratssaal am Johannes-Rau-Platz 1 in Barmen der Ort des Treffens sein.