Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

28.04.2021, 11.06 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Schulzentrum-Parkplatz: Spontane Müll-Aktion mit Wiedersehen

Artikelfoto

Ogata-Leiterin Sarah Höttges (3.v.r.) gab die Anregung und Bürgervereinsvorsitzender Michael Ludwig (2.v.r.) sowie einige kleine und große Küllenhahner waren zu der Müll-Sammelaktion am Schulzentrum Süd schnell zur Stelle. | Foto: Meinhard Koke

Sarah Höttges, die neue Leiterin des Offenen Ganztags der Grundschule Küllenhahn, hat ihr Herz für den Ortsteil offenbar bereits entdeckt. Am letzten Samstag initiierte sie eine spontane Müllsammel-Aktion am Schulzentrum-Parkplatz am Jung-Stilling-Weg: Weil sie den Müll dort als „so traurig“ empfand, kontaktierte Sarah Höttges mit Michael Ludwig den Vorsitzenden des Bürgervereins des Dörper Ortsteils.

„Unser Küllenhahn soll sauber sein“, findet die Ogata-Leiterin und stieß damit bei Bürgervereinschef Ludwig auf weit offene Ohren. Via WhatsApp „trommelte“ er spontan noch am Abend für die Reinigungsaktion, sodass am Sonntagnachmittag, 18. April 2021, zehn kleine und große Müllsammler über den Parkplatz und durch die Gebüsche rundherum streiften.

Neben Alt-Bezirksbürgermeisterin Ulla Abé und ihrem Ehemann Hans-Peter machten dabei auch Tessa und Ben und ihre Eltern mit. Für die beiden Küllenhahner Grundschüler war das nicht nur eine willkommene Abwechslung im Lockdown. Sie sahen bei der Müll-Aktion auch ihre Ogata-Leiterin Sarah Höttges wieder – aus Solidarität mit den Eltern, welche die Notbetreuung dringend benötigen, bleiben Tessa und Ben schließlich aktuell zu Hause…

Bürgervereinschef Michael Ludwig ruft übrigens nicht nur die Küllenhahner dazu auf, bei ihren Spaziergängen das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden: Einfach eine Tüte einstecken und unterwegs Müll einsammeln!