Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.05.2021, 13.35 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Cronenhof“: Abrisspläne für Geschäfte-Areal sind wohl vom Tisch

Artikelfoto

Bleibt wohl als Einzelhandelsstandort in der Ortsmitt bestehen: Die Baupläne für den „Cronenhof“ an der Kemmannstraße sollen gescheitert sein. | Foto: Meinhard Koke

Ein Abriss der Ladenzeile „Cronenhof“ in der Cronenberger Ortsmitte (die CW berichtete) ist offenbar (vorerst) vom Tisch: Nach CW-Informationen hat die Stadt die entsprechende Bauvoranfrage eines Investors ablehnend beschieden.

Dieser wollte auf dem Laden-Areal an der Kemmannstraße 15 Informationen unserer Zeitung zufolge ein mehrgeschossiges Mehrfamilienhaus mit bis zu zehn Wohneinheiten und Tiefgarage errichten. Gegen das geplante Bauvorhaben soll ein benachbarter Grundstücksbesitzer jedoch gerfolgreich Widerspruch angemeldet haben. Die Eigentümer-Gemeinschaft des Einzelhandels-Areals in der Ortsmitte soll indessen ganz überwiegend für den Verkauf gewesen sein.

Nun aber habe der Investor der „Cronenhof“-Verwaltung mitgeteilt, dass er aufgrund des Neins der Stadt zu der Bauvoranfrage Abstand von seinen Plänen nehme. Eine andere Form der Bebauung auf dem Areal an der Kemmannstraße sei für ihn nicht wirtschaftlich, habe er mitgeteilt.