Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

13.01.2021, 19.48 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Wohnen statt Geschäfte? Bauvoranfrage für den „Cronenhof“

Artikelfoto

Laut einer Bauvoranfrage bei der Stadt ist für das „Cronenhof“-Areal an der Kemmannstraße eine Wohnbebauung angedacht. | Foto: Meinhard Koke

Trotz des Lockdowns, in der Ortsmitte ist einiges in Bewegung: Der künftige „Platz für alle“ im Schatten der Reformierten Kirche soll im Sommer fertig sein, der Marken-Discounter Netto arbeitet weiter an seinem Umzug von der Herichhauser Straße Straße auf das Schmidt-Areal an der Ecke Amboßstraße / Hautpstraße, während zwei Cronenberger Unternehmer das gegenüberliegende Areal der weggezogenen Firma Julius Greis gesichert haben, um dort eine stadtteilorientierte und nachhaltige Weiterentwicklung möglich zu machen (die CW berichtete jeweils).

Das sind aber nicht die einzigen Stellen im Ortskern, an denen sich was tut. Auch in der Kemmannstraße ist „Bewegung“, genauer gesagt im sogenannten „Cronenhof“: Nach CW-Informationen liegt bei der Stadt eine Bauvoranfrage für die Fläche an der Kemmannstraße 15 vor. Der „Cronenhof“ ist eine L-förmige, eingeschossige Ladenzeile mit einem Kunden-Parkplatz davor. Zwar etwas in die Jahre gekommen, sind hier aber mehrere Geschäfte angesiedelt, darunter ein Bioladen, ein Hörgeräte-Geschäft oder auch ein Lotto-Zeitschriften-Laden. Eigentümer des „Cronenhof“ ist eine Gemeinschaft, die sich aus den Eigentümern der einzelnen Ladenlokalen zusammensetzt.

Und hier gibt es nun offenbar Verkaufsabsichten, jedenfalls wurde bei der Stadt eine Bauvoranfrage für das „Cronenhof“-Areal gestellt. Während es auf CW-Anfrage bei der Stadt kurz und knapp, aber eindeutig „kein Kommentar“ hieß, ist nach Infos an der Kemmannstraße 15 eine Bebauung mit Mehrfamilienhäusern angedacht. Der Einzelhandelsstandort Cronenberg-Ortsmitte würde dadurch weitere Verkaufsflächen verlieren.

Die „Cronenhof“-Geschäftsleute beziehungsweise Teil-Eigentümer, welche die CW zwischenzeitlich zu dem Thema anfragte, meinten übrigens unisono, nichts von den Bauabsichten zu wissen…

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.