Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

23.08.2021, 16.43 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Bürgerbudget-Aus: „Das ist eine Demütigung für die Bürger!“

Artikelfoto

Statt Wohnbebauung: So sehen in einer Animation die Pläne für einen Park auf der sogenannten „Stadt-Wiese“ am Greuel aus. | Animation: privat

Entsetzt zeigte sich SPD-Sprecher Oliver Wagner von der Entscheidung der Stadtverwaltung, das Projekt des sogenannten „Naherholungsparks an der Bergischen Museumsbahn in Cronenberg“ aus dem Rennen für das Bürgerbudget 2021 zu werfen (die CW berichtete).

„Wie hier mit der Bürgerinitiative Mö­schenborn umgegangen wird, das geht nicht“, kritisierte Wagner in der August-Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Cronenberg die Verwaltungsentscheidung als „Demütigung für die Bürger, die sich engagieren“. Dem schloss sich Regina Orth an: „Das ist ein ganz übles Signal“, stimmte die Grünen-Politikerin der Wagner-Kritik am Mittwochabend, 18. August 2021, im Dörper Stadtteilparlament zu: „Das kann man niemandem mehr erklären.“

Die Leiterin des Stadt-Ressort Grünflächen und Forsten Annette Berendes, welche Stadtdirektor Johannes Slawig als Paten der Bezirksvertretung vertrat, versprach, bei der Verwaltung nachzuhaken: „Ich spüre den Ärger hier zu der Entscheidung.“