31.05.2023, 13.05 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Herberts-Grundschule: Alle Klassen nach Brandstiftung zurück

Artikelfoto

Die Grundschule Hermann-Herberts (HHS) an der Cronenfelder Straße. Im rechten Untergeschoss der Schule wurde bei einem Einbruch ein Brand gelegt. | Foto: Meinhard Koke

Frohe Pfingst-Tage waren das auch wieder an der „gebeutelten“ Hermann-Herberts-Grundschule (HHS). Und zwar voller Vorfreude, denn: In dieser Woche kehren alle vier Klassen, welche nach der Brandstiftung am Ostermontag (die CW berichtete mehrfach) „ausquartiert“ werden mussten, zurück in ihre angestammten Klassenzimmer.

Während zwei betroffene HHS-Klassen bereits in der vergangenen Woche freudig ihr „Comeback“ in dem geschädigten Schul-Altbau feiern konnten, können nach Worten von Stefanie Mäde, der Leiterin des Stadtbetriebs Schulen, auch die beiden „Weltklassen“ ab dem morgigen 1. Juni wieder an der Cronenfelder Straße unterrichtet werden. Den beiden internationalen HHS-Klassen waren als Interimslösung Räumlichkeiten des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums (CFG) für den Unterricht zur Verfügung gestellt worden (die CW berichtete ebenfalls).

Zur Höhe des Schadens durch den Einbruch und die Brandstiftung in dem HHS-Altbau kann Stadtbetrieb-Leiterin Mäde erst mit Beginn der eigentlichen Sanierungsarbeiten Angaben machen. Diese sollen in den unterrichtsfreien Sommerferien durchgeführt werden.