16.06.2023, 18.17 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wochenende: Vom Dörper Norden bis zum Südzipfel wird gefeiert

Artikelfoto

Auch beim Anhang wird am Wochenende bei den vielen Festen im CW-Land garantiert Freude aufkommen. | Foto: Meinhard Koke

Na, sind Sie unserer Empfehlung der vergangenen CW-Ausgabe gefolgt und haben am letzten Wochenende Kräfte gesammelt? Die werden nämlich an diesem Wochenende, vom 16. bis zum 18. Juni, gebraucht, denn einmal mehr wird es ein heißes werden: Auch weil es sommerlich-warm bleibt, aber vor allem, weil wieder einiges los ist im CW-Land – wer die Kraft dazu hat, kann vom heutigen Freitag an bis Sonntag durchfeiern!

Der Startschuss zu dem Marathon fällt um 19 Uhr an der Theishahner Straße 35: Mit der „Blaulicht-Disko“ beginnt heute Abend das Feuerwehrfest der Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg (FFH). Die Floriansjünger laden Klein und Groß gleich zwei Tage zum Mitfeiern ein. Wenn heute die Cocktailbar öffnet und „DJ Tom“ auflegt, sind die Älteren willkommen, in die laue Nacht am Löschhaus hineinzufeiern und zu tanzen. Am morgigen Samstag zeigt die FFH ab 13 Uhr aber besonders auch ein Herz für die kleinen Feuerwehr-Fans: Bis in den Abend steigt ein Programm für die ganze Familie, bevor dann am Abend wieder die Großen dran kommen: Ab 19 Uhr wird die Band „Kiesberch“ das Hahnerberger Feuerwehrfest rocken. Mehr Infos unter www.ff-hahnerberg.de.

Wer weniger Lust auf Party hat, sondern chillen und erfrischen möchte, ist indes ganz in der Nähe richtig: Im Freibad Neuenhof steigt heute das erste Nachtschwimmen 2023. Von 19 bis 24 Uhr können Wasserratten in Cronenbergs „Badewanne“ springen und/oder sich am Beckenrand vom Freibad-Restaurant „Neuenhof1“ bei chilliger Lounge-Musik kulinarisch verwöhnen lassen. Mehr Infos online unter www.sv-neuenhof.de.

Familienfest der AWG

Am morgigen Samstag wird dann am Müllheizkraftwerk Korzert die Post abgehen. Aber nicht, weil hier ein Sperrmüll-Aktionstag ist. Vielmehr lädt die Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) wieder zu ihrem großen Familienfest (die CW berichtete) ein. Von 12 bis 18 Uhr gibt es dabei Spiel & Spaß für Groß und Klein sowie Musik, Führungen, Fahrten mit der Kehrmaschine und viele weitere Mitmach-Aktionen – ebenso können die Besucher dem Müllheizkraftwerk auch „aufs Dach steigen“. Übrigens: Wegen des begrenzten Parkplatz-Angebots bieten die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) einen kostenlosen Bus-Transfer vom Barmer Bahnhof über Hauptbahnhof und Schulzentrum Süd (Steig 5) nach Korzert und zurück an. Mehr Infos unter awg-wuppertal.de.

Zwei Tage Sommerfest am Sudberg

Wie bei der Feuerwehr Hahnerberg wird auch im Dörper Süden zwei Tage lang gefeiert: Am morgigen Samstag und am Sonntag steigt in der Heinz-Schwaffertz-Arena das 31. Sudberger Sommerfest (die CW berichtete ebenfalls). Morgen wird an der Riedelstraße von 14 bis 22 Uhr gefeiert: Bis 18 Uhr gibt’s ein kunterbuntes Kinderfest mit vielen Angeboten, darunter auch einem Zauberer (17 Uhr), sowie viel Musik, die mit Florian von „Sing dein Ding“ bis 22 Uhr den ersten Festtag beschließen wird. Am Sonntag geht das Sudberger Sommerfest um 10 Uhr mit einem Gottesdienst weiter: Bis die „Regenbogerkinder“ ab 14 Uhr das Fest beschließen, sind ein musikalischer Frühschoppen sowie eine amerikanische Versteigerung im Angebot. Mehr Infos im Netz unter sudberg.info.

Jugendhaus-Sommerfest & makoge-Konzert

Nicht zuletzt lädt auch das Kinder- und Jugendhaus Cronenberg zum Sommerfest: Am morgigen Samstag können sich Klein und Groß dabei auf Spiel, Spaß & Leckereien im „H40“ an der Händelerstraße 40 freuen. Mehr Infos unter jugendhaus-cronenberg.de. Und wer das Wochenende besinnlich-musikalisch ausklingen lassen möchte, kommt auch auf seine Kosten: Ab 19 Uhr gibt die Mandolinenkonzertgesellschaft (makoge) ein Konzert in der Pfarrkirche Hl. Ewalde. Als Solistin wird der ukrainische Opernstar Nadiia Sheremetieva mitwirken. Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.

„Dance meets Rock“: Doppelt im HdT

Für Musik-Fans gibt es am morgigen Samstag einen weiteren Konzertabend im „Haus der Tänze“ (HdT): In der Reihe „Dance meets Rock“ kommt zunächst von 17 bis 19 Uhr die Band „Two Dons“ an die Hauptstraße 79. Ab 19.30 Uhr übernehmen dann die Cover-Rocker von „The NoGirls“ den Staffelstab, um bis 21.30 Uhr mit Rock’n’Roll in der Art „so wie es ihnen gefällt“ Tanzbeine zu machen. Karten für „Dance meets Rock“, das evtl. open air stattfinden wird, kosten für beide Konzerte 15 Euro und werden noch an der Konzertkasse zu haben sein. Mehr Infos unter www.haus-der-tänze.de.