08.01.2024, 13.07 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Diakonie dankt: 2.109 Geschenke bei Sternschnuppen-Aktion 2023

Artikelfoto

Freuen sich über die einmal mehr gelungene Wunschstern-Aktion: Michael Detjen, Diakoniedirektorin Dr. Sabine Federmann, Beatriz López Antoñón, Sabine Kleeberger und Lara Vatteroth (v.l.n.r.). | Foto: Romina Volmer

Die Diakonie Wuppertal konnte auch bei der Aktion „Zeit der Sternschnuppen 2024“ (die CW berichtete) wieder rekordverdächtig viele Geschenke vermitteln. Allein bei der Diakonie wurden 2.109 Geschenke weitergereicht: „Das sind fast 106 Geschenke mehr als im vergangenem Jahr“, freut sich Beatriz López Antoñón von der Diakonie.

Die Spenden gingen an Kinder und Jugendliche in Wuppertal, die sonst an Heiligabend keine Überraschung unter dem Weihnachtsbaum finden würden. Im Rahmen der „Zeit der Sternschnuppen“ nehmen karitative Einrichtungen Herzenswünsche von Kindern und Jugendlichen aus finanzschwachen Familien entgegen und fertigen entsprechende Wunschsterne an. Paten nehmen einen Stern, erfüllen den Kinderwunsch, packen das Geschenk liebevoll ein und bringen es zurück zur Anlaufstelle.

Die Wunschpaten-Partner im CW-Land

Ab Mitte Dezember wurden die Geschenke an die Kinder überreicht, oder sie kamen am Heiligen Abend für die Kinder unter den Weihnachtsbaum. Jede/r kann dabei Wunsch-Pate werden und Kindern und Jugendlichen in Wuppertal eine Freude bereiten. Im CW-Land beteiligten sich Blumen Koch, Hahnerberg-Apotheke, Löwen-Apotheke sowie der Kindergarten Kleene Dörper sowie das Knipex-Werk an der Zeit der Sternschnuppen 2023.

Die Diakonie dankt den vielen großzügigen HelferInnen, die mitgeholfen haben, möglichst allen Kindern und Jugendlichen in Wuppertal frohe Weihnachten zu bescheren. Sicherlich auf ein Neues in der Vorweihnachtszeit 2024…!