20.02.2024, 17.16 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wiederholungswahl: Auch zweite Hardt-Zitterpartie mit Happy End

Artikelfoto

Während einige Abgeordnete ihr Mandat einbüßten, bleibt CDU-Politiker Jürgen Hardt nach der Wiederholungswahl in Berlin auch weiterhin Mitglied des Bundestags. | Foto: ©Jürgen Hardt

Nach der Bundestagswahl, Ende September 2021, musste Jürgen Hardt bereits zittern: Erst Mitte Oktober, also drei Wochen nach dem Urnengang, stand amtlich fest, dass der CDU-Politiker wieder in den Bundestag einziehen würde, obwohl er seinen (Cronenberger) Wahlkreis Remscheid-Solingen-Wuppertal II an seinen SPD-Mitbewerber Ingo Schäfer hatte abgeben müssen. Jürgen Hardt profitierte von Korrekturen bei den Zweitstimmen-Ergebnissen: Da die Landesliste der NRW-CDU daher einen Platz mehr zog, schaffte es der Außenpolitische Sprecher der CDU-/CSU-Fraktion zum vierten Mal in den Bundestag (die CW berichtete).

Rund zweieinhalb Jahre später gab es am 11. Februar eine erneute Zitterpartie für Jürgen Hardt: Mit der Wiederholung der Bundestagswahl in Teilen von Berlin drohte eine Verschiebung der Stimmenverhältnisse und damit ein verspäteter Verlust des denkbar knapp errungenen Mandats. Aber auch diese Zitterpartie von Jürgen Hardt fand ein „Happy End“: Weil die CDU bei der Wiederholungswahl in den betreffenden Gebieten der Hauptstadt trotz einer niedrigeren Wahlbeteiligung diesmal ähnlich so viele Zweitstimmen errang wie bei der Wahl 2021, behielt der CDU-„Außenminister“ seinen Bundestagssitz.

Am Montag: Bürgersprechstunde mit MdB Hardt in Solingen

„Eine unglaubliche Leistung“, dankte Hardt seinen Berliner KollegInnen: „Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!“ Dass das auch hätte anders laufen können, beweist das vorläufige Endergebnis: Demnach verloren vier Berliner Abgeordnete ihr bisheriges Mandat, während drei Kandidaten aus anderen Bundesländern nach mehr als der Hälfte der Wahlperiode neu in den Bundestag einziehen werden…! Übrigens: Wer den CDU-Politiker sprechen möchten, hat dazu direkt am 26. Februar die nächste Gelegenheit.

Von 16 bis 18 Uhr lädt Jürgen Hardt dann zur Bürgersprechstunde ins Wahlkreisbüro Solingen an der Elisenstraße 11 ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mehr zu Jürgen Hardt ist online zu erfahren via juergenhardt.de.