Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

23.08.2017, 18.12 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

24. Werkzeugkiste: Auch in Zahlen eine Bilderbuch-Kiste

Artikelfoto

Konnten sich über ein Rekordergebnis freuen: die Organisatoren der 24. Cronenberger Werkzeugkiste. -Foto: Meinhard Koke

Was sich gefühlt angedeutet hatte, bestätigt sich nun auch in Zahlen: Die 24. Cronenberger Werkzeugkiste war ein Riesenerfolg – auch wenn offenbar noch nicht alle Spenden eingegangen sind, verkündete der Verein „Cronenberger Werkzeugkiste“ am heutigen Mittwoch, 23. August 2017, ein Rekordergebnis.

Demnach kamen bei der diesjährigen Ausgabe des alle zwei Jahre stattfindenden Benefizfests 70.000 Euro zusammen – eine stolze Steigerung um 50 Prozent im Vergleich zur Kiste 2013, als der Reinerlös noch 50.000 Euro betrug. Die vorletzte Werkzeugkiste 2015 erzielte einen Überschuss von 54.000 Euro. „Der Vorstand bedankt sich bei allen Teilnehmern und Besuchern, die dieses tolle Ergebnis ermöglicht haben, insbesondere bei den Cronenberger Werkzeugfirmen, die durch den Verkauf ihrer weltweit bekannten Produkte wie immer den Löwenanteil dazu beigetragen haben“, heißt es in der Mitteilung von Beirat Udo Hinsche.

Ausschüttung Mitte Oktober

„Aber auch die kleineren Spendenbeträge sind wichtig, sie zeigen den Zusammenhalt der Dörper und ihr soziales Engagement“, ergänzt Kisten-Vorsitzender Stefan Alker. Beispiel, das „Cafe Born“ im Herzen Cronenbergs: Alle Einnahmen am 8. Juli 2017 wurden in die Kisten-Kasse gespendet. Die Rekordsumme der 24. Ausgabe der Benefizveranstaltung soll Mitte Oktober im Beisein der beiden Schirmherren, Oberbürgermeister Andreas Mucke und IHK-Präsident Thomas Meyer, ausgeschüttet werden.

Meyer hatte mit einer „Überraschungsspende“ in Höhe von 5.000 Euro zur Kisten-Eröffnung sicherlich einen Beitrag zum Rekordergebnis beigetragen. Empfänger des Reinerlöses sind zur einen Hälfte neun Organisationen für benachteiligte Menschen in Wuppertal und der Partnerstadt Schwerin. Die andere Hälfte des Erlöse geht zu gleichen Teilen an die Kinder-Notaufnahme der Stadt, die Initiative für krebskranke Kinder sowie an das DRK-Jugendzentrum Mastweg.

Bei der seit 1972 bestehenden Werkzeugkiste kamen nunmehr insgesamt rund 1.090.000 Euro zusammen. Nach der Kiste ist vor der Kiste: Die 25. Jubiläumsausgabe der Cronenberger Werkzeugkiste ist bereits für den 6. Juli 2019 terminiert. „Bitte jetzt schon vormerken, damit die Erfolgsgeschichte fortgeschrieben werden kann“, ruft der Kisten-Verein auf. Mehr Infos gibt’s unter www.cronenberger-werkzeugkiste.de