Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

09.11.2017, 15.11 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Bronzetafeln weg: Metalldiebe auf Ehrenfriedhof Königshöher Weg

Artikelfoto

Abscheu und Unverständnis löste der skrupellose Diebstahl aus, bei dem Anfang Juni 2012 vom Ehrenmal Cronenberg fast alle bronzenen Tafeln mit den Namen Cronenberger Gefallenen des Ersten Weltkrieges gestohlen wurden (die CW berichtete mehrfach) gestohlen wurden. Nun waren Metall-Diebe wieder an einer Gedenkstätte auf der Südhöhe am Werk.

Auf dem Ehrenfriedhof am Königshöher Weg wurden sechs Bronzetafeln zu Ehren von Weltkriegs-Gefallenen mit brachialer Gewalt aus ihren Haltungen gerissen und entwendet. Nachdem die Polizei die Stadt am gestrigen Mittwoch, 8. November 2017, über den dreisten Diebstahl informierte, wurden die verbliebenen sieben Tafeln demontiert und gesichert. Zudem wird der Ehrenfriedhof nun überwacht.

Glück im Unglück: Aufgrund von Fotos können die gestohlenen Tafeln nach Angaben der Stadt rekonstruiert werden. Zum Schutz vor neuerlichen Diebstählen sollen dabei Varianten aus Glas oder Kunststoff geprüft werden – am Ehrenmal wurden die gestohlenen Tafeln ebenfalls durch Kunststoff-Tafeln in Metalloptik ersetzt (die CW berichtete ebenfalls). Zeugen, die verdächtige Beobachtungen rund um den Ehrenfriedhof am Königshöher Weg gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0202 284-0 (Präsidium) bei der Polizei zu melden.