Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

05.03.2018, 15.19 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„And the winner is…“: Gleich zwei „Eisen-Awards“ für Knipex

Artikelfoto

Carolin Sieg (2.v.l.) und Barbara Meimeth (2.v.r.), die gemeinsam das Thema „Nachhaltigkeit“ bei Knipex verantworten, nahmen für Knipex den Eisen-Award für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung entgegen. Foto: koelnmesse/U.Weiser

Während die Filmwelt in der Nacht zum heutigen Montag bei der Oscar-Verleihung in Los Angeles jubelte, hieß es in der Werkzeugbranche bereits am gestrigen Sonntagabend, 4. März 2018: „And the winner is…“ Zum Start der Internationalen Eisenwarenmesse, der weltweit wohl bedeutendsten Werkzeug-Leistungsschau, wurden im Rahmen der „Welcome-Party„ die sogenannten Eisen-Awards verliehen. Und dabei konnte die Firma Knipex im Kölner „Theater am Tanzbrunnen“ gleich zweifach jubeln.

Der Cronenberger Weltmarktführer für Qualitätszangen wurde nämlich nicht nur mit dem „Innovation-Award 2018 powered by ZHH“ (Zentralverband Hartwarenhandel e.V.) ausgezeichnet. Mit dem „EISEN CSR-Award powered by BHB“ (Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V.) ging auch der Eisen-Award für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung an die Oberkamper Straße. Nachdem Knipex schon bei der erstmaligen Vergabe des Eisen-Awards im Jahre 2012 zu den Gewinnern des Innovationspreises zählte und bereits bei der Eisen 2014 mit dem Nachhaltigkeits-Preis ausgezeichnet wurde (die CW berichtete), zählt die Knipex-Sammlung nunmehr stolze vier Eisen-Awards – das ist einmalig. Weiteres Superlativ, mit dem sich der Zangen-Weltmeister jetzt schmücken darf: Mit Knipex erhielt ein Unternehmen erstmals in beiden Kategorien gleichzeitig einen Award.

Thomas Dammann, Hauptgeschäftsführer ZHH (Zentralverband Hartwarenhandel e.V., li.) und Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Kölnmesse (re.), überreichten den Eisen-Award für Innovation an die Knipex-Mitarbeiter Sarah Ockenfels (PR), Marketing-Leiter Matthias Hagedorn (2.v.r.) und Produktentwickler Andreas Heinsohn (mi.). Foto: koelnmesse/U. Weiser

Thomas Dammann, Hauptgeschäftsführer ZHH (Zentralverband Hartwarenhandel e.V., li.) und Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Kölnmesse (re.), überreichten den Eisen-Award für Innovation an die Knipex-Mitarbeiter Sarah Ockenfels (PR), Marketing-Leiter Matthias Hagedorn (2.v.r.) und Produktentwickler Andreas Heinsohn (mi.). Foto: koelnmesse/U. Weiser

In Sachen Innovation wurde Knipex für seine neue Drahtseilschere 95 62 160 geehrt. Neben Knipex wurden hier auch das Remscheider Unternehmen HAZET-Werk sowie die Wiha Werkzeuge GmbH aus dem Schwarzwald ausgezeichnet. „Ein perfekt designtes, schlüssiges Gesamtkonzept“ sowie eine „leichte und kraftvolle Eleganz“, attestiert die Jury der Knipex-Schere. In der Nachhaltigkeits-Kategorie punktete das Cronenberger Unternehmen mit seinem ausführlichen Konzept und spannenden Ideen zum Thema „Corporate Social Responsibility“ (CRS). Das Thema „Nachhaltigkeit“ sei intensiv in die Knipex-Unternehmensstrategie eingebettet und werde weiter ausgebaut: Das „KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG hat die Jurymitglieder dabei durch die bereits umgesetzten Maßnahmen und die neu angestoßenen Maßnahmen überzeugt“, heißt es in der Jury-Begründung.

Zumal  die Eisenwarenmesse wichtiger Treffpunkt für Kunden und Geschäftspartner aus aller Welt ist, sei es eine umso größere Ehre, von den unabhängigen Fach-Jurys gleich zweifach ausgezeichnet zu werden, kommentiert Barbara Meimeth, bei Knipex Co-Verantwortliche für den Bereich Nachhaltigkeit, auf CW-Nachfrage den Doppel-Erfolg: „Wir haben uns in unserem Knipex-Leitbild dazu bekannt, als Ideenschmiede Produkte zu entwickeln, die das Arbeiten leichter, effektiver und sicherer machen, und uns zudem bei unserem unternehmerischen Wirken an einer wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltigen Entwicklung zu orientieren“, freut sich Meimeth, dass Knipex auf beiden Feldern geehrt wurde und zudem Geschichte bei den Eisen-Awards geschrieben hat: „Wir sind schon sehr stolz darauf, gleich in beiden Kategorien gewonnen zu haben.“

Übrigens: Die Preisträger und alle zuvor nominierten Unternehmen werden auf der Eisenwarenmesse im Rahmen einer Sonderschau auf dem Mittelboulevard vorgestellt. Die Messe geht noch bis zum 7. März, mehr Infos via Internet unter www.eisenwarenmesse.de. Mehr zur Firma Knipex ist online unter www.knipex.de abrufbar.