Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.06.2018, 16.28 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Hier bin ich gerne dabei!“: Bewegter Sonntag fürs Kinderhospiz

Artikelfoto

Die Organisatorinnen Sabine Böttcher (vo. li.) und Sally Stursberg (vo. re.) mit allen Teilnehmern der vierten Sponsoren-Aktion zugunsten des Kinderhospizes, darunter Oberbürgermeister Andreas Mucke, Enthüllungs-Journalist Günter Wallraff sowie Bezirksbürgermeisterin Ursula Abé. -Foto: Meinhard Koke

„Zu sowas wie hier, da gehöre ich dazu“, sagte Star-Journalist Günter Wallraff heute Mittag, nachdem die Sponsoren-Wanderung der AG „Die Cronenberger“ das Bergisches Kinder- und Jugendhospiz Burgholz erreicht hatte. Ob der Schwüle kamen die rund 25 Wanderer nach einer Drei-Stunden-Tour von der Dörper Ortsmitte aus schweißnass an der Kaisereiche an, Spaß hatte es den Teilnehmern, allen voran Kinderhospiz-Botschafter Günter Wallraff, trotzdem gemacht: „90 Prozent meiner Einladungen sage ich ab“, unterstrich Wallraff: „Aber das hier ist authentisch – hier bin ich gerne dabei!“

Genauso ging es Oberbürgermeister Andreas Mucke: Der begeisterte Läufer nahm an dem Sponsorenlauf, den wieder die LG Wuppertal im Rahmen der „Cronenberger“-Aktion organisiert hatte, teil und legte sich fürs Kinderhospiz voll ins Zeug: Mucke absolvierte nicht nur eine, sondern rannte sogar zwei Runden durchs Burgholz. Am Ende scherzte er mit Hinweis auf einen Buch-Titel von Günter Wallraff: „Ich bin ganz unten.“

Das war der OB nach den rund zehn Lauf-Kilometern rund ums Kinderhospiz aber keineswegs – im Gegenteil, auch der oberste Wuppertaler Läufer fand an der bewegten Sponsoren-Aktion fürs Kinderhospiz Burgholz viel Gefallen: „Laufen macht mir ja ohnehin Spaß. Aber fürs Kinderhospiz hat das doppelt Spaß gemacht“, betonte Andreas Mucke, dass jeder Spenden-Cent für das Kinderhospiz wichtig sei.

Apropos: Während die Teilnehmer nun bis Anfang Juli Zeit haben, ihre zuvor zugesagten Sponsorengelder einzusammeln und an das Kinderhospiz zu überweisen, gab es beim heutigen Finale schon einmal einen verheißungsvollen „Vorschuss“: Die Mitwanderer Axel und Vera Sendtner-Voelderndorff vom Verein Menschen für Kinder e.V. überreichten einen Scheck über 1.000 Euro für die Sponsorenaktion – viele, viele Euro kommen hoffentlich noch hinzu.

Auch wenn der Erlös noch nicht bekannt ist, so gut wie fest steht bereits: Mit rund 50 Teilnehmern hätte die Aktion zwar etwas mehr Zuspruch verdient gehabt. Die Stimmung war unter den Teilnehmern dafür aber umso besser. Die Chef-Organisatorinnen Sally Stursberg und Sabine Böttcher zeigten sich daher schon heute am Zielort ziemlich sicher, dass es in zwei Jahren die fünfte Auflage der bewegten Sponsoren-Aktion fürs Kinderhospiz geben wird. Dann vielleicht – neben Laufen und Wandern – mit einer Fahrrad-Tour…

Den kompletten CW-Bericht mit einigen Impressionen mehr finden Sie in unserer nächsten gedruckten-Ausgabe und im Anschluss mit einer Bilder-Galerie auch online an dieser Stelle.