09.09.2018, 19.55 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

1 Kommentar

Jede Stimme zählt! Online-Petition zu Ortskern-Plänen läuft

Artikelfoto

Rund 21.000 Einwohner hat Cronenberg, 236 hatten heute Nachmittag die Online-Petition „Cronenberg will mehr!“ unterschrieben – da geht also noch was…

Im Frühsommer stand Cronenberg auf: Auf Anregung des Cronenberger Heimat- und Bürgervereins (CHBV) und der Initiative „Cronenberg will mehr!“ wurde ein Forderungs-Katalog für die Ortsmitte aufgestellt. Angelehnt an die Ortskernplanung von 2003 wurde unter anderem vorgeschlagen, dass die Hauptstraße in der Ortsmitte verkehrlich entlastet sowie fußgänger-, fahrrad- und behindertenfreundlicher umgestaltet werden soll (die CW berichtete mehrfach).

Dem Forderungskatalog schloss sich ein breites Bündnis an: Ob Bezirksvertretung, Gemeinden, Einzelhändler, die Bürgervereins-AG „Die Cronenberger“ oder auch die Gemeinschaft Cronenberger Unternehmen (GCU) – eigentlich überall im Dorf stießen die Vorschläge für die Ortsmitte auf Zustimmung. Wie erst in der letzten CW berichtet, positionierte sich jüngst auch die FDP im Rat dafür.

Entsprechend zuversichtlich wurde der Ortsmitte-Katalog ins Rathaus Barmen geschickt, nach Ende der Sommerpause werden sich in den kommenden Wochen nun die entscheidenden Gremien damit beschäftigen. Cronenberg legt derweil aber nicht die Hände in den Schoß und harrt hoffend dem Votum von Rat & Co., das Dorf macht Druck: Um seiner Forderung eine noch breitere Unterstützung zu verschaffen, haben die Cronenberger Bürgervereine und „Cronenberg will mehr!“ eine Online-Petition gestartet.

Jetzt sind die Cronenberger gefragt!

Unter wupper.link/cronenberg (einfach anklicken und unterzeichnen) läuft seit Donnerstag, 6. September 2018, auf der Internet-Plattform „Change.org“ eine Online-Petition: Nach dem Vorbild der überaus erfolgreichen Bürgerbüro-Petition des damaligen Cronenberger SPD-Vorsitzenden Oliver Wagner (die CW berichtete) erhoffen sich CHBV und „Cronenberg will mehr!“ viele Unterschriften für ihre Ortsmitte-Pläne – und damit Rückenwind gegenüber der Stadt.

Damit sind nun die Bürger im CW-Land am Zug: Wer sich ebenso Veränderungen in der Ortsmitte wünscht und die Anstrengungen dazu unterstützen möchte, den rufen die Bürgervereine, die Initiative „Cronenberg will mehr!“ & Co. eindringlich auf, die Online-Petition zu unterschreiben – das kostet gerade einmal ein paar Klicks!

Zum analgogen Unterschreiben: Listen auch im Dorf

Wer nicht im Internet unterwegs ist, kann die Petition dennoch unterzeichnen: In vielen Dörper Geschäften liegen ab nächster Woche Unterschriftenlisten aus, in die man sich eintragen kann – so auch in der CW-Geschäftsstelle in der Kemmannstraße 6!

Lesermeinungen zu diesem Artikel

  1. H. Ahnerberger
    09.09.2018, 22:46 Uhr   |   Direktlink

    Schon jetzt kann ich mir vorstellen, wie sich der Verkehr von der Wahlert nach Hahnerberg durch die Rathausstraße/Lindenallee/Amboßstraße quält, damit ein Zentrum mit vorsintflutlichen Geschäftszeiten und einem eingeschränkten Angebot „aufgewertet“ wird. Die Staus durch die Asphaltierungsarbeiten in der Berghauser Straße waren vermutlich nur eine Kostprobe desse, was dann dauerhaft droht.
    Nein, die Petition werde ich nicht unterschreiben.

    Die Gier derer, die jeden m² Naturfläche in Cronenberg zur Baufläche gemacht haben, ist die Ursache, dass dieser Stadtteil viel zu dicht besiedelt ist. Jetzt auf Anti-Auto zu setzen, halte ich für den falschen Weg.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.