Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.12.2018, 16.28 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

CHBV: Dank für neue Weihnachtsbeleuchtung im „Dorp“

Artikelfoto

CHBV-Chef Rolf Tesche mit dem Dörper Sparkassen-Chef Jan Kessenbrock (mi.) sowie Heinrich Riemann aus der Anwohnerschaft der „Hütte“ (re.). Rolf Tesches Dank galt unter anderem der Baum-Beleuchtung im Hintergrund, die dank der Spenden der Stadtsparkasse und des „Hüttenzauber“-Einsatzes der „Hütte“-Anwohner finanziert werden konnte. -Foto: Meinhard Koke

Sie leuchten schon seit Beginn der Adventszeit, die beiden Bäume an der Haltestelle „Rathaus“: Wie bereits berichtet, konnte der Cronenberger Heimat- und Bürgerverein (CHBV) die zusätzliche Weihnachtsbeleuchtung sowie die Reparatur der Baumbeleuchtung an der Rathausstraße zum einen aus dem Erlös des erfolgreichen 1. „Hüttenzaubers“ im vergangenen Jahr finanzieren.

Zudem sponserte die Stadtsparkasse Wuppertal einen Dörper „Weihnachtsbaum“, sodass der CHBV pünktlich zur Zweitauflage des „Hüttenzaubers“ am morgigen Samstag sogar noch weihnachtlichen Schmuck für die Dörper Altstadt an der Hütte anschaffen konnte. Dafür bedankte sich CHBV-Chef Rolf Tesche nun doppelt: Ein Dank ging an Jan Kessenbrock, den Leiter der Filiale Cronenberg, für die Unterstützung der Stadtsparkasse.

Den anderen Handschlag nahm Heinrich Riemann stellvertretend für die Anwohner der „Hütte“ entgegen, die sich an Organisation und Durchführung der „Hüttenzauber“-Premiere beteiligt hatten. Da kann man nur hoffen, dass Rolf Tesche in der Weihnachtszeit 2019 erneut Grund zum Händeschütteln hat und es dann im Dorf vielleicht sogar noch etwas mehr leuchtet als in diesem Jahr.

Eine Voraussetzung dazu: Gehen Sie morgen zum „Hüttenzauber“ und sorgen Sie mit dafür, dass auch die Zweitauflage ein Erfolg wird…!