Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

17.12.2018, 16.05 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Förderverein gerettet: Weihnachtsfreude im städtischen Altenheim

Artikelfoto

Dieter Peters (re.) mit den Mitgliedern seines bisherigen Vorstandes bei der Staffelübergabe an Nachfolgerin Melanie Sonnenschein (mi.), Stellvertreterin Anne Keil (3.v.l.), Schatzmeisterin Renate Oppel (2.v.l.) sowie Birgit Rasch und Heinz Ischen übergab. Dem Vorstand erhalten bleibt Annemarie Rautenberg (mi. hi.). -Foto: Meinhard Koke

„Das kann man doch nicht den Bach runtergehen lassen“, dachte sich Melanie Sonnenschein, als sie Anfang November den CW-Artikel zur Auflösung des „Freundes- und Förderkreises für das Städtische Altenheim Cronenberg e.V.“ las. Die Herichhauserin beließ es nicht bei ihrem Bedauern, vielmehr meldete sie sich beim scheidenden Fördervereinschef Dieter Peters mit dem festen Willen, den Verein zu retten und dazu auch selbst mit anzupacken.

Rund einen Monat nach der Auflösungsankündigung, die Vorsitzender Dieter Peters (78) nach jahrelanger vergeblicher Nachwuchssuche aus Altersgründen angekündigt hatte, strahlten nun die Gesichter: Neben Melanie Sonnenschein fanden sich auf die CW-Meldung sogar noch fünf weitere Engagierte – da Annemarie Rautenberg dem Führungsgremium erhalten bleibt, ist der neue siebenköpfige Fördervereinsvorstand komplett und der Förderverein somit gerettet – vorab gab es also „fröhliche Weihnachten“ an der Herichhauser Straße!

Melanie Sonnenschein: „Ich möchte einfach etwas Gutes tun…“

Insofern gab Dieter Peters den Staffelstab an seine Nachfolgerin Melanie Sonnenschein nach elf Jahren mit einem wehmütigen, aber vor allem auch einem lachenden Auge weiter: „Es ist eine Freude für mich, dass der Verein weiter bestehen bleibt“, zeigte sich der bisherige Vereinsvorsitzende erleichtert. Und zudem erfreut für die Bewohner des städtischen Hauses am Ehrenmal, denn: Ob Sommerfest, Basare oder auch die musikalische Unterhaltung und vieles mehr – der Förderverein wird alles weiter für die Senioren organisieren.

Auch wenn Melanie Sonnenschein keinen Angehörigen in dem Seniorenheim hat, findet sie: „Es ist mir wichtig, dass der Verein weiterbesteht – ich möchte einfach etwas Gutes tun“, begründet die Herichhauserin, warum sie den Fördervereinsvorsitz übernommen hat. Übrigens: Melanie Sonnenschein ist gerade einmal erst 42 Jahre alt – damit ist zu hoffen, dass die Zukunftssorgen des Vereins für lange Zeit „von gestern“ bleiben.

Und Sonnenschein hat auch schon ein erstes Ziel: Aktuell hat der Förderverein rund 100 Mitglieder, wobei: „Das könnten noch einige mehr werden“, findet die neue Vereinschefin…

Spenden & Kontakt

Die Mitgliedschaft kostet lediglich einen monatlichen Mindestbetrag von einem Euro, Aufnahmeanträge liegen im Foyer des Altenheimes an der Herichhauser Straße 21b oder auch in der CW-Geschäftsstelle aus. Mehr Infos auch per E-Mail an info@fv-ah-cronenberg.de oder unter Telefon (02 02) 247 599 21. Spenden sind immerzu auf das Konto bei der Stadtsparkasse Wuppertal mit der IBAN DE52 3305 0000 0000 2009 07 willkommen.