Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.02.2019, 20.10 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Karl-Heinz Kamiz: Volles Haus bei Foto-Vernissage im Swane-Café

Artikelfoto

Nach einer Schau in der Backstubengalerie stellt Karl-Heinz Kamiz eine Auswahl seiner Fotografien nun im Galerie-Wintergarten des Swane Design-Café aus. -Foto: Meinhard Koke

Zur Kaffee- und Kuchenzeit am Sonntagnachmittag ist es im Swane Design-Café normalerweise nicht unbedingt voll. Am 10. Februar platzte der Wintergarten des beliebten (Kultur-)Treffs in der Luisenstraße 102a jedoch fast aus allen Nähten: Zur Vernissage der Foto-Ausstellung von Karl-Heinz Kamiz kamen viele, viele Gäste, und auch zahlreiche Cronenberger wagten sich vom Berg zu dem Szene-Café ins Tal, um bei der Ausstellungseröffnung des ambitionierten Leidenschaft-Fotografen aus Herichhausen dabei zu sein.

Nach einführenden Worten durch den Künstler und Bildhauer Bodo Berheide, der wie Karl-Heinz Kamiz dem Künstler-Treff in der Swane-Galerie angehört, konnten die Besucher die 25 Fotografien in Ruhe betrachten – zumal Sängerin Adrienne Morgan Hammond, begleitet von Ehemann Marco am Keyboard, für entspannte musikalische Unterhaltung sorgte, hatte es keiner der Vernissage-Gäste besonders eilig. Zumal auch die Kamiz-Fotografien selbst für viel Abwechslung sorgen.

Besucher-Lob: „Großartige Fotografien…“

Ob Technik-Motive der Schwebebahn oder einer stolzen Dampflok, Fassaden-Szenen aus der Nordstadt oder eine stimmungsvolle Aufnahme aus der Luisenstraße, Nacht-Impressionen aus Düsseldorf oder Schloss Lüntenbeck, die mit viel Geduld und Aufwand inszenierte Stilfotografie „Erdbeere küsst Sahne“, ein Fahrrad unter Wasser oder ein etwas anderer Blick vom Diederichstempelchen auf die Müngstener Brücke – Karl-Heinz Kamiz ist im Hinblick auf seine Motive kaum festgelegt, allen seinen Bildern gemein ist indes fotografisches Können gepaart mit einem (manchmal schnellen) Blick für den besonderen Moment, eine Szene oder auch ein Detail.

Wie auch die Kamiz-Fotografie von der Kluser Treppe eindrucksvoll beweist, für die Karl-Heinz Kamiz im Rahmen des Wuppertaler Fotopreises 2017 (die CW berichtete) ausgezeichnet wurde – auch dieses Bild darf bei der Swane-Ausstellung natürlich nicht fehlen! Entsprechend groß war die Begeisterung bei der Vernissage: „Gratulation an Karl-Heinz Kamiz – großartige Fotografien“, schrieb eine Besucherin im sozialen Netzwerk Facebook ins Gästebuch: „Ich werde sie nochmal aus der Nähe und in Ruhe auf mich wirken lassen“, fügte sie hinzu, da es am Eröffnungstag kaum ein Durchkommen gab.

Ausstellungen von Karl-Heinz Kamiz

Wer es der begeisterten Besucherin gleichtun möchte, hat noch Zeit dazu: Die Kamiz-Fotografien sind bis 8. März im Galerie-Wintergarten des Swane-Cafés zu sehen – und übrigens auch zu kaufen. Wer sich für eines der Bilder interessiert, kann mit Karl-Heinz Kamiz unter Telefon (01 60) 99 10 00 48 gerne Kontakt aufnehmen. Übrigens: Eine Dauerausstellung mit Fotografien von Karl-Heinz Kamiz ist auch bei Frisuren Lorenz in der Herichhauser Straße 14 zu sehen.