Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

25.03.2019, 13.18 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey-Bundesliga: Auch die RSC-Cats stehen in den Play-Offs

Artikelfoto

Das Team Dörper Cats in der Saison 2018/19 der Rollhockey-Bundesliga. | Foto: Michael Simon

Nicht nur die Löwen (die CW berichtete), auch die Damen-Mannschaft des RSC Cronenberg hat sich für die Play-Offs um die deutsche Rollhockey-Meisterschaft qualifiziert. Zupass kam dem Dörper Cats dabei der Bundesliga-Rückzug der Lokalrivalinnen vom SC Moskitos Wuppertal: Nach dem verletzungs- und beruflich bedingten Ausfall einiger Spielerinnen hatten die Barmer ihre Mannschaft aus dem Bundesliga-Spielbetrieb abgemeldet.

Dadurch rutschten die RSC-Damen in der Tabelle wieder auf Platz 2, den sie nun am vergangenen Samstag, 24. März 2019, verteidigten: Im Auswärtsspiel bei der RESG Walsum machte das Team von RSC-Trainer Michael Witt sein Halbfinal-Ticket mit einem 7:4-Erfolg (1:3) klar. Den Grundstein zu dem überzeugenden Auswärtssieg setzte Marie Tacke, die per Weitschuss die verdiente 1:0-Führung für die Cats erzielte. Walsum konnte zwar zum 1:1 ausgleichen. Hannah Thiel brachte die Cronenberger Gäste jedoch per Direktem und einen weiteren Treffer kurz danach zur Pause mit 1:3 in Führung.

Auch im zweiten Abschnitt ließen die Witt-Damen nicht locker: Nachdem Hannah Thiel die Führung mit ihrem dritten Treffer ausgebaut hatte, erhöhte Marie Tacke für die Cronenberger auf 1:5. Nina Necke war es dann, die endgültig die Weichen auf Sieg stellte: Mit ihren beiden Treffern zum zwischenzeitlichen 2:7 krönte sie ihre starke Leistung. Die beiden Walsumer Treffer zum 4:7-Endstand fielen erst wenige Sekunden vor Schluss, als der RSC-Sieg bereits eingetütet war.

Auch wenn nun noch die Partie am 29. März (20.15 Uhr) gegen die IGR Remscheid aussteht, kann das Team Dörper Cats bereits für die Play-Offs am 13. und 27. April planen. Gegen wen es hier dann gehen wird, ist allerdings noch offen: Während Titelverteidiger ERG Iserlohn bereits als Erster der Vorrunde feststeht, streiten dahinter Bison Calenberg, die IGR Remscheid und das Team Dörper Cats um die Plätze 2 bis 4.