17.04.2019, 10.07 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Bayer-Realschule: Illustre Runde bei der „Sport-Talk“-Premiere

Artikelfoto

FBR-Leiter Hartmut Eulner (3.v.l.) und Neu-Lehrer Henning Lambertz (2.v.l.) konnten profunde Talkgäste begrüßen. Und mit Sky-Reporter Marcus Lindemann (re.) moderierte auch ein echter Profi den Talk-Abend im Schulzentrum Süd. -Foto: Meinhard Koke

Sehr gute Veranstaltung – bitte mehr davon“, „toll“, „sehr interessant“, „klasse“ und: „Das hatte Stil, Kompetenz und einen spürbaren Konsens der engagierten Personen und Firmen“, oder auch: „Wuppertal hat sportlich viel mehr zu bieten als immer nur Fußball. Ich war beeindruckt“ – die Kommentare auf der Facebook-Seite der „Sportstadt Wuppertal“ (SSW) waren eindeutig: Der erste „Sport-Talk“, den die Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) und die „Sportstadt“ anboten, war ein voller Erfolg.

Unter der Überschrift „Sport im Dialog“ füllten Anfang April etwa 130 Interessierte das Pausenzentrum des Schulzentrums Süd. Der Talk-Abend, der ausloten wollte, wie sich Sportkarriere und Schulerfolg in Einklang bringen und junge Nachwuchshoffnungen „Made in Wuppertal“ fördern lassen, fand nicht ohne Grund am Jung-Stilling-Weg statt: Schließlich ist die Friedrich-Bayer-Realschule seit zwei Jahren „Sportschule NRW“ (die CW berichtete), gemeinsam mit der Solinger Friedrich-Albert-Lange-Gesamtschule (FALS) als einzige Schule im Bergischen.

Auch insofern konnte FBR-Leiter Hartmut Eulner als Gastgeber das Talk-Podium mit einem prominenten Teilnehmer aus dem eigenen Hause besetzen: Henning Lambertz, bis vor wenigen Monaten Chef-Bundestrainer der deutschen Schwimmer, zählt seit dem 1. Februar zum Lehrer-Kollegium der Realschule – und wird sicherlich auch den Schwimmer-Nachwuchs der Bayer-Realschule noch intensiver fördern. Sky-Moderator Marcus Lindemann, der durch den Abend führte, konnte aber noch weitere Vertreter des Spitzensports im Tal begrüßen.

Enno Aufdemkamp, Stützpunkttrainer Bergisch Land des Kanu-Verbandes NRW, zählte ebenso zu den Talkgästen wie Martin Schwarzwald, Noch-Cheftrainer der Zweitliga-Handballerinnen des TV Beyeröhde oder Thomas Ediger, der Cheftrainer des Leichtathletik-Zentrums Wuppertal (LZW). Zudem kamen mit Arnor Gunnarsson, Rechtsaußen des Handball-Bundesligisten Bergischer HC, dem deutschen Hochsprung-Jugendmeister Tom Ediger sowie der Eiskunstläuferin Jasmin Wiertz und Top-Schwimmer Christian vom Lehn, beide übrigens ehemalige Schüler der Bayer-Realschule, auch aktuelle Wuppertaler Topsportler an den Jung-Stilling-Weg.

Ergänzt wurde die illustre Talkrunde durch Sibylle Wallossek: Die leitende Regierungsschuldirektorin nahm als Sportdezernentin der Bezirksregierung vielleicht die eine oder andere Anregung zur Optimierung des NRW-Schulsports mit zurück nach Düsseldorf…

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.