Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.08.2019, 10.08 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Policks Backstube: Viel Heimat-Gefühl zum Einjährigen der Filiale

Artikelfoto

Dirk Polick (Fotos mi.), der Inhaber von Policks Backstube, konnte sich zum Einjährigen seiner Cronenberger Flaggschiff-Filiale „Policks Heimat“ an der Hauptstraße über viele Kunden und jede Menge Zuspruch freuen. | Foto: Meinhard Koke

Sonst fällt die Cronenberger Ortsmitte gewöhnlich samstagmittags in den „Wochenend-Schlaf“. Obgleich noch Sommerferien sind, war das am 10. August 2019 etwas anders: Überall? Nein, nicht überall, aber in und um „Policks Heimat“ war richtig was los – zahlreiche Kunden kamen, um den ersten Geburtstag der neuen Cronenberger Filiale von Policks Backstube mitzufeiern. Dirk Polick hatte zum Einjährigen des Flaggschiffs seiner zwölf Filialen in Wuppertal und Umgebung nicht nur ein Jubiläumsbrot aufgelegt, sondern lud mit allerlei Angeboten zum Mitfeiern.

Für den Anhang gab’s Kinderschminken, für die Großen Kaffee und Kuchen zum Jubiläumspreis, während das Duo „Old Friends“ für die musikalische Unterhaltung sorgte: Georg und Volker, zwei Mitglieder der legendären Wuppertaler Band „PÖMS“, brachten die zahlreichen Jubiläumsgäste mit Oldies aus den guten alten Rock-Zeiten zum Mitwippen und -singen. Am Nachmittag hatte Dirk Polick dann beim Sektempfang viel zu tun, um mit all seinen Gästen persönlich anzustoßen. Schließlich, so bewies auch schon die Reaktion der CW-Leser im sozialen Netzwerk „Facebook“, ist „Policks Heimat“ bei der Kundschaft voll eingeschlagen.

„Eine Bereicherung für Cronenberg“, hieß es hier ebenso wie „Eine absolute Bereicherung fürs Dorf“ oder auch „Toll, dass es sowas im Dorf gibt“. Aber nicht nur virtuell gab es viel Lob für Dirk Polick. Auch „analog“ konnte sich der Chef des vor bald 100 Jahren in Cronenberg gegründeten Traditionsunternehmens am Samstag vor Komplimenten kaum retten. Er sei extra vom Lichtscheid gekommen, gratulierte ein Kunde: „Das ist wirklich klasse hier!“ Eine andere Kundin gratulierte Dirk Polick mit den Worten: „Wir sind glücklich, eine solche Filiale hier im Dorf zu haben – und auch ihre tollen Mitarbeiter.“

„Hier können wir in Ruhe laut schwätzen“, lachten die „Freitags-Frauen“ am Jubiläumstag ihres neuen Treffpunktes, „Policks Heimat“ – und außerdem sei Dirk Polick (mi.) ja noch dazu ein „echter Dörper Jung“… | Foto: Meinhard Koke

Voll des Lobes war auch der Frauen-Stammtisch, der immer freitags in „Policks Heimat“ einen Treffpunkt gefunden hat. Die neue Policks-Heimat im Dorf sei schön und gemütlich, biete viel Platz und die Mitarbeiter zudem so freundlich, lobte die Damenrunde. Zum außerordentlichen Samstags-Stammtisch war mit Winfried Kauhaus sogar ausnahmsweise ein Mann zugelassen. Der fühlte sich beim Bierchen auch gar nicht fehl am Platze, dennoch war klar: Beim nächsten Stammtisch muss Winfried Kauhaus wieder draußen bleiben: „Er ist nur ein Jubiläumsgast“ unterstrichen die „Cronenberger Mädchen“, „sonst sind Männer bei uns nicht erlaubt“ – na ja, vielleicht abgesehen von Gastgeber Dirk Polick…

Der Backstube-Chef wurde durch die vielen Gäste am Jubiläumstag noch einmal darin bestärkt: Der Umzug auf die andere Straßenseite und die nicht unbedingt geringe Investition in die früheren Räumlichkeiten des Kaufhauses war der richtige Schritt. „Das war eine tolle Resonanz“, freute sich Dirk Polick über den gelungenen Verlauf des Geburtstages: „Wir werden hier als ein Mittelpunkt angesehen.“ Und es gab noch einen weiteren Grund zur Freude: Passend zum Jubiläum zeichnete sich ab, dass wohl in Kürze die Genehmigung für eine Nutzung der hinteren „Heimat“-Räumlichkeiten für öffentliche und Privat-Veranstaltungen erteilt wird.

Dann dürfte „Policks Heimat“ noch mehr zu einem Dörper Mittelpunkt werden…