02.09.2019, 19.48 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Küllenhahner Hoffest: „Wir hätten locker durchmachen können…“

Artikelfoto

Als DJ Bert am Abend auflegte, „steppte“ beim 35. Hoffest generationsübergreifend „der Bär“ – bis etwas nach Mitternacht… | Foto: Meinhard Koke

Nachdem der Bürgerverein Küllenhahn im letzten Jahr etwas im Wetterpech war und ausgerechnet der Hitze-Sommer 2018 am Hoffest-Tag eine Pause einlegte, durfte er sich diesmal auf der Glücksseite wähnen: Ein Wochenende zuvor noch wäre das Hoffest ins Wasser gefallen, pünktlich zum diesjährigen „Nationalfeiertag“ herrschte am 24. August 2019 wieder Kaiserwetter an der Küllenhahner Straße.

Entsprechend waren Bürgervereinsvorsitzender Michael Ludwig und seine Mitstreiter auf der Sonnenseite: Schon am Nachmittag zeigten sich die vielen Bank-Reihen auf der Festmeile gut gefüllt, am Abend dann wurden selbst Stehplätze zwischen Blumen Balewski und der Einmündung Nöllenhammerweg knapp – „man musste das Gefühl haben, dass der Küllenhahn Nachholbedarf im Hinblick aufs Feiern hatte“, zeigte sich Vereinschef Ludwig von dem Besucheransturm begeistert: „Was zwischen der Bühne bis zur Fahrzeug-Ausstellung der Feuerwehr Hahnerberg los war, hätte sich keiner vorher erträumt.“

Der „Traum-Tag“ auf Küllenhahn begann aber schon vor dem Festbeginn: Mehr Helfer denn je, vor allem auch neue und zupackende Mitglieder, halfen beim Aufbau der Festmeile, zudem konnten sich Maike Wand und ihre Mitstreiterinnen über viele, viele Kuchen-Spenden freuen – der Nachmittags-Kaffee ließ sich also bestens auf dem Hoffest genießen. Zudem zogen die Auftritte der Einrad- und der Zumba-Formationen der Grundschule Küllenhahn und des SSV Germania 1900 sowie der Vortrag von Gudrun Ditgens und des entzückenden Grundschul-Chores zahlreiche stolze Eltern und Großeltern auf die Festmeile. Aber auch der Anhang hatte auf der Sparkassen-Eisenbahn, mit „Salva“-Eis und Zuckerwatte, bei der Spritz-Aktion der Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg oder auch mit Tattoos, Basteleien und Kinderschminken vor dem Haus der Familie Merker viel Spaß.

Ein „Prost“ auf das „Traum-Hoffest 2019“: Bürgervereinsvorsitzender Michael Ludwig (vo. mi.) und einige der Helfer und Mitstreiter des Küllenhahner „Nationalfeiertages“. | Foto: Meinhard Koke

Ein „Prost“ auf das „Traum-Hoffest 2019“: Bürgervereinsvorsitzender Michael Ludwig (2. v. re. vo.) und einige der Helfer und Mitwirkenden des Küllenhahner „Nationalfeiertages“. | Foto: Meinhard Koke

Nach der offiziellen Eröffnung luden „Ladies in Boots” dann zum Line-Dance und die Festgäste schnupperten kräftig, bevor „Daddy rockt” live vom DiGASS-Lkw die Hoffest-Meile auf Party-Temperatur brachte. Als dann der kölsche „DJ Bert” übernahm, war die Tanzfläche schnell rappelvoll – bis zum Zapfenstreich um Mitternacht tanzten Groß und Klein, Alt und Jung sowie „Schwatte und Witte“ in die Sommernacht. Da gingen nicht nur die Tanzbeine durch und die Hände hoch, auch eine Polonäse nach der anderen rollte über den Tanz-Asphalt – ohne Zugabe kam Bert nicht vom Mischpult, Michael Ludwig ließ sich zu einem „Nachschlag“ erweichen.

Auch wenn der Gewinn noch nicht feststeht, das Erfolgs-Hoffest 2019 wird sich sicherlich auch in Zahlen niederschlagen – sensationelle 21 Neuanmeldungen für den Bürgerverein sind schon einmal eine erste positive „Wasserstandsmeldung“: „Vielen Dank an alle helfenden Hände und Besucher, die dieses Hoffest zu einem absoluten Highlight in 35 Jahren gemacht haben“, zeigte sich Vereinsboss Ludwig begeistert: „Wir hätten locker noch bis 4 Uhr durchfeiern und alle Fässer leeren können…“

Eine Galerie mit einigen Impressionen vom Hoffest 2019 findet sich weiter unten zum Durchklicken.

Fotogalerie zu diesem Artikel

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.