Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

01.10.2019, 14.35 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Wald-Gruppe“: Neues Kinder-Angebot im Dörper Teichgelände

Artikelfoto

Wollen mit einer „Waldgruppe“ weitermachen in dem Biotop im Rheinbachtal: die NABU-Aktivisten Hans-Peter Schill und Frank Brockmann (re.) sowie Samuel Butterweck (mi.). | Foto: privat

Viele, viele Jahre bot ein Teichgelände des Bundes für Umwelt- und Naturschutz (BUND) im Rheinbachtal für Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, Natur hautnah zu erleben. Der Cronenberger Diplom-Biologe Joachim Pastors vom Naturschutzbund NABU hatte das frühere Fischzucht-Areal mitten im Wald in ein artenreiches Biotop verwandelt, in dem die Besucher vielerlei Pflanzen- und Tierarten begegnen und sich auch selbst als „Naturschützer“ versuchen konnten.

Pastors unterhielt eine Partnerschaft mit der Grundschule Rottsieper Höhe, Kindergärten und Schulklassen konnten in dem BUND-Teichgelände vorbeischauen, nicht zuletzt bot der Cronenberger Biologe mit den „BUNDspechten“ ein ständiges Angebot für naturinteressierte Kinder und Jugendliche an. Überdies konnten auch junge CW-Leser das Natur-Idyll mit Blockhaus, Teichen und Feuerstelle im Rahmen von Gemeinschaftsaktionen mit unserer Zeitung kennenlernen.

Mit der Waldgruppe geht’s weiter im Natur-Idyll

Nach dem frühen Tod des engagierten Cronenberger Umweltaktivisten vor zwei Jahren fand sich zunächst niemand, der die umweltpädagogische Nachwuchsarbeit in dem Dörper Biotop weiterführte. Nun aber haben sich drei Aktivisten gefunden, welche das Erbe von Joachim Pastors antreten möchten: Die NABU-Mitglieder Hans-Peter Schill und Frank Brockmann sowie mit Samuel Butterweck ein früherer „BUNDspecht“ bieten neuerdings für naturinteressierte Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren eine Wald-Gruppe an.

Bei den regelmäßigen Treffen können die Kinder spannende Aktionen und Abenteuer rund um den Bereich Natur und Naturschutz erleben. Sie können keschern und an den Teichen Frösche, Molche, Feuersalamander und Kleinfische oder auch Wasserskorpione kennenlernen; Ringelnattern, Echsen und andere Kleintiere laufen ihnen ebenfalls in dem Teichgelände über den Weg und bei den verschiedensten Naturschutz-Maßnahmen zur Pflege und zum Erhalt des Biotops können die Wald-Kinder auch selbst tatkräftig mit anpacken – Kinder, die abseits von Computer, Handy oder Spiele-Konsole etwas in der Natur erleben möchten, sind herzlich willkommen.

Anmeldung, Kontakt & Mithilfe

Nähere Infos und Anmeldungen zu der neuen Wald-Gruppe in dem BUND-Biotop sind per Telefon unter 01 57/103 70 57 oder auch per E-Mail an waldgruppewuppertal@gmail.com erhältlich. Neben interessierten Kindern sind übrigens auch freiwillige Helfer herzlich willkommen, die Lust haben, bei den regelmäßigen Arbeitseinsätzen in dem Cronenberger Natur-Idyll tatkräftig mitzumachen!